SMB-digital

Online collections database

Gerupfte Truthenne neben einem Kessel
  • Gerupfte Truthenne neben einem Kessel
  • Bild
  • Charles Hoguet (21.11.1821 - 4.8.1870), Maler
  • 1852
  • Öl auf Leinwand
  • 69 x 101 cm
  • Ident.Nr. A I 253
  • 1877 Ankauf von der N. L. Lepkeschen Kunsthandlung, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Der Maler Charles Hoguet wuchs in der französischen Kolonie der »Hugenotten« in Berlin auf. Er begann sein Kunststudium in Berlin, ging dann aber für einige Jahre nach Paris. In Frankreich entwickelte er seine brillante Technik und einen ausgeprägten Sinn für Form und Farbe. Er brachte diese französische Malkultur zurück nach Berlin, wo man zu dieser Zeit noch vielfach eine klarlinige Biedermeiermalerei pflegte, und wurde so zu einem Mittler zwischen Paris und Berlin. Besonders überzeugen Hoguets Stilleben, meist Küchenstilleben, die ohne symbolische Bezüge allein von der Farbmodulation sowie dem Gegensatz zwischen Hell und Dunkel ihren Reiz beziehen. Er malte sie in den fünfziger Jahren in der breitpinseligen, geistreichen Art, die er in Paris gesehen hatte. Es sind schlichte Gegenstände dargestellt: eine gerupfte Truthenne, einiges Gemüse und Gerätschaften, alles stark von vorn beleuchtet, vor einer fast golden aufleuchtenden braunen Wand (Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 253).
Ein anderes Bild zeigt vor dunklem Hintergrund einen schadhaften Bauernstuhl, eine ausgefranste Jacke, eine spiegelnde Metallkanne und einen angeschnittenen Kürbis in leuchtendem Gelborange (Nationalgalerie A I 1140). Auch diese Dinge sind zu einer malerisch reichen Komposition zusammengefügt, die bereits an die Werke des späteren Leibl-Kreises denken läßt. Das hier von links einfallende Licht erhöht die Plastizität der mächtigen Frucht. Der Kürbis als zentrales, leuchtendes Motiv kehrt in mehreren Bildern der folgenden Jahre wieder.
Bei dem zehn Jahre später entstandenen Jagdstilleben, von Hoguet selbst unter dem Titel »Stilleben. Trappe, Ente und Krammetsvögel« (Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 848) geführt, ist die Tonigkeit zurückgenommen, die Farbigkeit verstärkt, die Zeichnung härter. Das Motiv ist bedeutungsvoller und konventioneller gewählt, aber mit großer Meisterschaft in der Wiedergabe der verschiedenen Stofflichkeiten dargestellt. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links oben: C.Hoguet.1852.

AUSSTELLUNGEN
– Lepke's Berliner Kunstauktion, Berlin, Lepke, 1877

LITERATUR
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 2, S. 589, Kat.-Nr. 12
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 98
– Hamann 1925: Richard Hamann, Die deutsche Malerei vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Leipzig, Berlin, Teubner, 1925, S. 86, Taf. 34
– Lammers 1933: Egbert Lammers, Charles Hoguet. Ein Beitrag zur Berliner Kunstgeschichte im 19. Jahrhundert (Dissertation), Berlin, E. Ebering, 1933, S. 53
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1878-1921, Kat.-Nr. 427
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 174 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 382 mit Abb.
– Rosenberg 1879: Adolf Rosenberg, Die Berliner Malerschule. 1819-1879. Studien und Kritiken, Berlin, Ernst Wasmuth, 1879, S. 343
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 17, 1924, S. 310
– Zentralarchiv SMPK, J.Nr. 1327/77. - U.IV. 3013


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.