SMB-digital

Online collections database

Hessische Bauernhochzeit
  • Hessische Bauernhochzeit
  • Bild
  • Carl Bantzer (6.8.1857 - 19.12.1941), Maler
  • 1903/1904
  • Öl auf Leinwand
  • 121,5 x 189 cm
  • Ident.Nr. A III 312
  • 1954 Überweisung des Ministeriums für Kultur als Teil des Freundschaftsgeschenks der Volksrepublik Polen an die DDR
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Provenienz
Die in der Willingshausener Künstlerkolonie entstandenen Bilder zeigen häufiger als jene anderer Künstlerkolonien neben der Landschaft die ortsansässige Bevölkerung in ihren farbenfrohen oder ausdrucksstark schwarzen Trachten. Eine Kleidung, die vorzugsweise zu festlichen Anlässen getragen wurde. Carl Bantzer hielt die Menschen bei ihren Zusammenkünften, unter anderem vor der Kirche, auch in vielen fotografischen Ansichten fest. 1899 hatte die Nationalgalerie nach einer Studie das großformatige Bild »Abendmahl« bei Carl Bantzer bestellt. 1934 ging das Bild als Dauerleihgabe nach Marburg, 1968 wurde es an das dortige Universitätsmuseum abgegeben.
Das Bild »Hessische Bauernhochzeit« entstand dagegen in eigenem Auftrag. 1903 kam Bantzer aus Dresden nach Willingshausen und begann die Arbeit. Er ließ sich zu etlichen Hochzeiten einladen, und er stellte schließlich in einer eigens für dieses Bild eingerichteten Werkstatt mit gemieteten Modellen eine Hochzeit nach. Ende Juli begann die Erntezeit und die Modelle standen nicht mehr zur Verfügung. »Ich habe eine große Studie von der ganzen Sache gemacht und einzelne Studien gezeichnet. Mit diesen Vorbereitungen fange ich nun das große Bild an«, schrieb er am 28. Juli 1903 an seinen Sohn (Carl Bantzer, ein Leben in Briefen, Willingshausen 1998, S. 131). Erst 1904 war die Arbeit beendet. Den langwierigen Aufwand sieht man dem fertigen Werk kaum noch an, er erklärt aber vielleicht dessen Überzeugungskraft. »Ganz meisterhaft ist ferner Carl Bantzer’s hessische Bauernhochzeit: In seiner kraftvollen Erfassung des bewegten äußeren und inneren Lebens, wie in der künstlerischen Bewältigung der farbigen Pracht der ländlichen Tracht steht das Bild einzig da«, schrieb Paul Schumann anläßlich der Großen Kunstausstellung Dresden 1904, auf der das Bild erstmals zu sehen war (in: Kunst für Alle, 20. Jg., 1904, S. 28). Es wurde dort von der Verbindung für Historische Kunst erworben und satzungsgemäß verlost. Den Gewinn erhielt Heinrich von Korn in Breslau, Stadtältester und Vorsitzender des Vorstands des Schlesischen Museums für bildende Künste in Breslau, dessen Erbinnen das Bild dem Schlesischen Museum vermachten. Das Motiv der Braut in grünem Kopfschmuck wiederholte Bantzer 1907 als Einzelfigur (»Hessische Bauernbraut«, Hessisches Landesmuseum Darmstadt). Zwei kleinere Studien zur Gesamtkomposition befinden sich in Privatbesitz, eine Detailstudie im Museum der Schwalm. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: C. Bantzer 1904

AUSSTELLUNGEN
– Große Kunstausstellung, Dresden, Ausstellungsgebäude in der Stübel-Allee, 1.5.-31.10.1904
– Carl Bantzer. Sonder-Ausstellung, Dresden, Sächsischer Kunstverein, 28.3.-6.5.1934
– Deutsche Malerei. Freundschaftsgeschenk des polnischen Volkes an das deutsche Volk, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, 19.12.1953-28.2.1954
– Neuerwerbungen der Nationalgalerie seit 1945. Jubiläums-Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Sammlung 1861-1961, Berlin, Staatliche Museen, Nationalgalerie, 1961
– Deutsche Künstlerkolonien 1890-1910. Worpswede. Dachau. Willingshausen. Grötzingen. Die "Brücke". Murnau, Karlsruhe, Städtische Galerie, 26.9.1998-17.1.1999

LITERATUR
– AKL 1983: Günter Meißner (Hrsg.), Allgemeines Künstler-Lexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker, Leipzig, Seemann, Saur, De Gruyter, 1983, Bd. 6, 1992, S. 595
– Ausst.-Kat. Berlin 1954: Deutsche Malerei. Freundschaftsgeschenk des polnischen Volkes an das deutsche Volk, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 19.12.1953-28.2.1954, S. 52, Kat.-Nr. 3
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Neuerwerbungen seit 1945. Jubiläums-Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Sammlung. 1861-1961, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1961, o. S.
– Ausst.-Kat. Dresden 1904: Offizieller Katalog der Großen Kunstausstellung Dresden 1904, Ausst.-Kat. Städtischer Ausstellungspalast, Dresden 1.5.-31.10.1904, Kat.-Nr. 19
– Ausst.-Kat. Dresden 1934: Carl Bantzer, Ausst.-Kat. Sächsischer Kunstverein, Dresden, 28.3.-6.5.1934, Kat.-Nr. 20
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1998: Deutsche Künstlerkolonien 1890-1910. Worpswede. Dachau. Willingshausen. Grötzingen. Die "Brücke". Murnau, Ausst.-Kat. Städtische Galerie Karlsruhe 26.9.-17.1.1999, S. 175 f., S. 183, Anm. 31, S. 366, Farbtaf. S. 187
– Ausst.-Kat. Marburg 1977: Carl Bantzer, 1857-1941. Foto, Zeichnung, Gemälde. Synthetischer Realismus, Ausst.-Kat. Schloß und Rathaus Marburg, 25.6.-15.8.1977
– Back 1917: Friedrich Back, "Carl Bantzer", in: Die Kunst, München, S. 261-274, S. 266, Abb. S. 267
– Bantzer 1935: Carl Bantzer, Hessens Land und Leute in der deutschen Malerei. Mit Kunstchronik von Willingshausen, Marburg, Elwert in Komm., 1935, S. 49 f.
– Bildende Kunst 1953-1991: Staatliche Kommission für Kunstangelegenheiten, Verband Bildender Künstler der DDR (Hrsg.), Bildende Kunst, Dresden, Berlin 1953-1991, 2. Jg., 1954, Heft 1, S. 3-6
– Braune/Wiese 1926: Schlesisches Museum der Bildenden Künste Breslau, Katalog der Gemälde und Skulpturen, bearb. v. Heinz Braune und Erich Wiese, Breslau, Korn, 1926, 6. Aufl., S. 126, Kat.-Nr. 1123
– Heinz 1981: Hellmuth Heinz, Carl Bantzer, Dresden, Verlag der Kunst, 1981, S. 7, Abb. 7
– Hütt 1969: Wolfgang Hütt, Deutsche Malerei und Graphik im 20. Jahrhundert, Berlin, Henschel, 1969, S. 14, Abb. 5
– Hütt 1986: Wolfgang Hütt, Deutsche Malerei und Graphik 1750-1945, Berlin, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 1986, S. 270, Abb. 370
– Küster 1993: Bernd Küster, Carl Bantzer, Marburg, Hitzeroth, 1993, S. 116 f., Farbabb. S. 154 f.
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 46 mit Abb.
– Schumann 1904: Paul Schumann, Große Kunstausstellung Dresden 1904, in: Die Kunst für Alle, 20. Jg. (1904), H. 2 (15. Okt.), S. 25-36, S. 28
– Woermann 1925: Karl Woermann, "Carl Bantzer, der deutsche Maler", in: Velhagen & Klasing, Bielefeld, S. 183-189, S. 189, Farbabb. S. 183
– WVZ Bantzer 1998: Andreas Bantzer, Carl Bantzer, ein Leben in Briefen. Briefe, Berichte, Werksverzeichnis, Willingshausen, Vereinigung Malerstübchen Willingshausen, 1998, S. 130-136


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.