SMB-digital

Online collections database

Fuldatal
  • Fuldatal
  • Bild
  • Louis Kolitz (5.4.1845 - 24.7.1914), Maler
  • 1908
  • Öl auf Leinwand
  • 153,5 x 165 cm
  • Ident.Nr. A II 26
  • 1912 Ankauf aus der Großen Berliner Kunstausstellung
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Die Darstellung des abendlichen Fuldatales bei Kassel ist auf das Erfassen von Lichtphänomenen hin orientiert: Rötlich-flockige Abendwolken über dunklen Wolkenbändern beschatten und färben das Flußtal und den Bergrücken im Hintergrund. Das einsame Pferd rechts und ein am Ufer liegender Kahn unterstreichen die düstere, magische Stimmungshaftigkeit des Bildes noch. Kolitz, der schon in seiner naturalistischen Phase gern dramatische Lichteffekte einsetzte, variierte diese im Laufe seiner Werksentwicklung, während derer er sich verschiedensten Strömungen annäherte. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: L.Kolitz 1908

AUSSTELLUNGEN
– Große Berliner Kunstausstellung, Berlin, 1912
– Große Berliner Kunstausstellung, Berlin, Landesausstellungsgebäude am Lehrter Bahnhof, 27.4.-29.9.1912

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1912: Große Berliner Kunstausstellung, Ausst.-Kat. Landesausstellungsgebäude am Lehrter Bahnhof, Berlin 27.4.-29.9.1912, S. 12, Kat.-Nr. 109
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.