SMB-digital

Online collections database

Dachauerin mit Kind
  • Dachauerin mit Kind
  • Bild
  • Wilhelm Maria Hubertus Leibl (23.10.1844 - 4.12.1900), Maler
  • 1873/1874
  • Öl auf Holz
  • 86 x 68 cm
  • Ident.Nr. A I 824
  • 1904 Ankauf von Clemens Elias, Brüssel
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Um 1870 kopierte Leibl in der Münchner Alten Pinakothek von Cornelis de Vos die in prächtiger Kleidung dargestellte »Charlotte Butkens mit ihrem Sohn« (die Kopie von Leibl im Wallraf-Richartz-Museum, Köln). Als er während seines Aufenthaltes in Graßlfing bei Dachau, vom Frühjahr 1873 bis Herbst 1874, eine »Dachauerin mit Kind« malte, vermutlich die Müllerin Ploner (Lebensdaten unbekannt), wird er sich an diese Arbeit erinnert haben. Auch die Dachauerin trägt eine festliche Tracht, weniger farbenfreudig und kontrastreich, aber doch geeignet, den verschiedenen Strukturen und Farbnuancen nachzuspüren. Leibls Vorstellung von Ehrlichkeit kam die schlichtere, bäuerliche Frau mit ihrem Kind sogar mehr entgegen; ihre monochrome Kleidung erlaubte eher, den Eigenwert der puren Malfläche herauszustellen. Weder bei Cornelis de Vos noch bei Leibl ist eine Szene dargestellt, in beiden Fällen schaut die Mutter eher zurückhaltend, das Kind frei aus dem Bild heraus. Leibl nimmt das alte Genre der Bildnismalerei bewußt auf. Mutter und Kind sind trotz ihres einfachen Standes als Individuen erfaßt. Dabei spielte soziales Engagement für Leibl kaum eine Rolle. Er wählte seine bäuerlichen Modelle ihrer herben Schönheit wegen. Das Bild ist von dem Gegensatz zwischen den hellen Gesichtern von Mutter und Kind sowie der bläulichen Rückwand zu den dunklen, schwarz-braunen Trachten geprägt. Sie sind silhouettenhaft gegen den hellen Grund gesetzt. Die unvermittelten Kontraste zwischen hell und dunkel empfand der Vorbesitzer, ein Herr Elias in Brüssel, um 1890 als so störend, daß er »die hellen Stellen mit einem trüben Firnis überziehen ließ« (E. Waldmann, Wilhelm Leibl, Berlin 1930, S. 54). Unterdessen ist das Bild restauriert worden. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. Mitte rechts: W. Leibl

AUSSTELLUNGEN
– Ausstellung des Kunstvereins, München, 1875
– Salon, Paris, 1889
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Deutsche Malerei in den letzten 50 Jahren. Ausstellung von Meisterwerken aus öffentlichem und privatem Besitz, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, 1924
– Wilhelm Leibl, Gemälde, Zeichnungen, Radierungen, Berlin, Preußische Akademie der Künste und Galerie Matthiesen, 7.4.-7.5.1929
– Wilhelm Leibl, Gemälde, Zeichnungen, Radierungen, Köln, Wallraf-Richartz-Museum, 10.3.-31.3.1929
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, München, Haus der Kunst, 21.6.-5.10.1958
– Wilhelm Leibl und sein Kreis, München, Städtische Galerie im Lenbachhaus, 25.7.-29.9.1974

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. II, S. 318, Kat.-Nr. 1003 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1929: Wilhelm Leibl. Gemälde - Zeichnungen. Radierungen, hrsg. v. Bruno Cassirer, Ausst.-Kat. Wallraf-Richartz-Museums, Köln, 10.3.-31.3.1929; Preußische Akademie der Künste und Galerie Matthiesen, Berlin, 7.4.-7.5.1929, S. 52, Kat.-Nr. 68, Taf. XLVI
– Ausst.-Kat. München 1924: Deutsche Malerei in den letzten 50 Jahren. Ausstellung von Meisterwerken aus öffentlichem und privatem Besitz, Ausst.-Kat. Neue Staatsgalerie, München 1924, S. 19, Kat.-Nr. 112
– Ausst.-Kat. München 1958: München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, hrsg. v. Haus der Kunst, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München 21.6.-5.10.1958, S. 100, Kat.-Nr. 220
– Ausst.-Kat. München 1974: Wilhelm Leibl und sein Kreis., hrsg. v. Michael Petzet, Ausst.-Kat. Städt. Galerie im Lenbachhaus München, 25.7.-29.9.1974, Abb. S. 12
– Ausst.-Kat. München 1994: Wilhelm Leibl zum 150. Geburtstag, hrsg. v. Götz Czymmek und Christian Lenz, Ausst.-Kat. Neue Pinakothek, München, 12.5.-24.7.1994; Wallraf-Richartz-Museum, Köln, 4.8.-23.10.1994, S. 63, Farbabb. 17 und Abb. 3, S. 537 (Detail)
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 23, Kat.-Nr. 128
– Baumgart 1972: Fritz Baumgart, DuMont's kleine Kunstgeschichte, Köln, DuMont Schauberg, 1972, S. 293, Abb. 343
– Baumgart 1975: Fritz Baumgart, Idealismus und Realismus 1830-1880, die Malerei der bürgerlichen Gesellschaft, Köln, DuMont Schauberg, 1975, Farbtaf. 14
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 127, Taf. 72, S. 260
– Eberle 1980: Matthias Eberle, Nationalgalerie Berlin, Stuttgart, Belser (= Kunst der Welt in den Berliner Museen), 1980, S. 50, 121, Farbtaf. 19
– Eichhorn-Johannsen 2013: 25.000 Jahre Schmuck. Aus den Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin, hrsg. von Maren Eichhorn-Johannsen und Adelheid Rasche, München: Prestel, 2013, S. 284-285 mit Abb.
– Gersdorff 1985: Dagmar von Gersdorff, Kinderbildnisse aus vier Jahrtausenden aus den Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin, Frölich & Kaufmann, 1985, S. 33, Farbabb. 22
– Hamann 1914: Richard Hamann, Die deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Leipzig, Berlin, Teubner, 1914, Bd. II, Abb. S. 16
– Hamann 1925: Richard Hamann, Die deutsche Malerei vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Leipzig, Berlin, Teubner, 1925, Abb. S. 368
– Hamann/Hermand 1965: Richard Hamann und Jost Hermand (Hrsg.), Gründerzeit, Berlin, Akademie-Verlag, 1965, Taf. S. 211
– Hanfstaengl 1938: Eberhard Hanfstaengl, Leibl. Das bäuerliche Antlitz, Burg b. Magdeburg, Hopfer, 1938, Taf. S. 26
– Hildebrandt 1924: Hans Hildebrandt, Die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts, Wildpark (Potsdam), Athenaion, 1924, Kat.-Nr. 7
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 172, 337, Farbtaf. XXXV
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 225
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 106, Kat.-Nr. 116 mit Farbabb.
– Langer 1961: Alfred Langer, Wilhelm Leibl, Leipzig, Seeman, 1961, S. 52 f., Taf. 34
– Lufft 1942: Peter Lufft, Die Bildnismalerei Wilhelm Leibls, Zürich, Effingerhof, 1942, S. 73
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 87, Kat.-Nr. 112 mit Farbabb.
– Mayr 1919: Julius Mayr, Wilhelm Leibl. Sein Leben und sein Schaffen, Berlin, B. Cassirer, 1919, 3. Aufl., S. 48 f., 65, Taf. nach S. 72
– Nasse 1923: Hermann Nasse, Wilhelm Leibl, München, H. Schmidt, 1923, S. 39
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1908-1934, Kat.-Nr. 947
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 35, Taf. 216
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 222 f., Taf. S. 221
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 502 mit Abb.
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 328, Taf. 210
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, 1964, 1966, S. 36
– Reitmeier 1976: Lorenz Josef Reitmeier, Dachau. Ansichten und Zeugnisse aus zwölf Jahrhunderten, Dachau 1976, Nr. 157, Abb. S. 112
– Röhrl 1994: Boris Röhrl, Wilhelm Leibl. Leben und Werk (Dissertation), Hildesheim, Zürich, New York, G. Olms, 1994, S. 136, 179, 239 f.
– Römpler 1955: Karl Römpler, Wilhelm Leibl, Dresden, Verlag der Kunst, 1955, Abb. 16
– Ruhmer 1984: Eberhard Ruhmer, Der Leibl-Kreis und die reine Malerei, Rosenheim, Rosenheimer Verlagshaus, 1984, S. 212, Farbabb. 95
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, Jg. II, 1904, Abb. S. 224
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 178/180, Abb. S. 177
– Schönmetzler 1994: Klaus Jörg Schönmetzler, Wilhelm Leibl und seine Malerfreunde, Rosenheim, Rosenheimer, 1994, S. 9, Abb. S. 30
– Waldmann 1927: Emil Waldmann, Die Kunst des Realismus und des Impressionismus im 19. Jahrhundert, Berlin, Propyläen, 1927, 2. Aufl., S. 619, Taf. S. 303
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 224 f., Kat.-Nr. 254, Farbtaf. S. 225
– Wolf 1924: Georg Jacob Wolf, Leibl und sein Kreis, Hannover, Kunstverein, 1924, Abb. S. 91
– WVZ Waldmann 1914: Emil Waldmann, Wilhelm Leibl. Eine Darstellung seiner Kunst. Gesamtverzeichnis seiner Gemälde, Berlin 1914, S. 166 f., Nr. 125, Taf. 104
– WVZ Waldmann 1930: Emil Waldmann, Wilhelm Leibl. Eine Darstellung seiner Kunst. Gesamtverzeichnis seiner Gemälde, Berlin, Cassirer, 1930, 2. Aufl., S. 54 f., 124, Nr. 138, Taf. 138


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.