SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Porträtstudie einer alten Frau
  • Porträtstudie einer alten Frau
  • Bild & Studie
  • Ludwig Eibl (14.12.1842 - 26.5.1918), Maler
  • um 1875
  • Öl auf Leinwand
  • 53 x 46 cm
  • Ident.Nr. A I 1037
  • 1908 Ankauf von der Kunsthandlung Heinemann, München
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Das skizzenhafte Porträt einer alten Frau ist das einzige durch die Nationalgalerie erworbene Bild Eibls, die übrigen sind durch Vermächtnis des Künstlers in die Sammlung gekommen. Es zeigt deutliche Stilmerkmale der Diez-Schule. Besonders beliebte Motive in diesem Kreis waren Halskrausen und Spitzenkragen; diese wurden aus Interesse an holländischen und spanischen Bildnissen des 17. Jahrhunderts in die moderne Bildnismalerei (und später auch in die reale Mode) übernommen. Wichtig für diese Porträtstudie wie für die Münchner Kunst dieser Phase überhaupt war die erste Internationale Kunstausstellung München 1869, in deren Historischer Abteilung auch fünf Werke von Frans Hals zu sehen waren; sie begeisterten die Maler durch ihre sehr spontane Pinselführung. Bevorzugtes Interesse fand die »Malle Babbe« (1633/35, Gemäldegalerie Berlin), das expressive Bildnis einer alten Frau mit Halskrause, Bierkrug und einer Eule auf der Schulter, das besonders häufig kopiert und nachgeahmt wurde. Bei Eibls Studie könnte beispielsweise der unmotivierte Farbschlenker auf der linken Schulter von der Asymmetrie der »Malle Babbe« angeregt sein.
Bildnisse von alten Frauen und Kindern waren im Diez-Kreis ein bevorzugtes Sujet, da sie starken Ausdruck und malerische Freizügigkeit bei gleichzeitiger Indifferenz der Persönlichkeit gegenüber erlaubten. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: L. Eibl

AUSSTELLUNGEN
– Zur Erinnerung an die Ausstellung von Werken der Diez-Schule 1870-1890. Gewidmet der Kgl. Nationalgalerie Berlin, München, Galerie Heinemann, 1890

LITERATUR
– Ausst.-Kat. München 1907: Zur Erinnerung an die Ausstellung von Werken der Diez-Schule 1870-1890. Gewidmet der Kgl. Nationalgalerie Berlin, Ausst.-Kat. Galerie Heinemann, München 11.-12.1907, Taf. 19
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 58
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1911-1934, Kat.-Nr. 1129
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 36, Taf. 224
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 105 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 212 mit Abb.
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 329, Taf. 220
– Ruhmer 1984: Eberhard Ruhmer, Der Leibl-Kreis und die reine Malerei, Rosenheim, Rosenheimer Verlagshaus, 1984, S. 81, Abb. 90


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.