SMB-digital

Online collections database

Aschenbrödel, Aufbruch zum Ball
  • Aschenbrödel, Aufbruch zum Ball
  • Bild & Studie
  • Moritz von Schwind (21.1.1804 - 8.2.1871), Maler
  • 1852
  • Öl auf Leinwand
  • 168 x 80 cm
  • Ident.Nr. A I 1034
  • 1908 Ankauf von der Kunsthandlung Hugo Helbing, München
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Description
Provenienz
Die Darstellung des »Aschenbrödel«-Märchens hatte Moritz von Schwind bereits seit seiner Münchner Studienzeit beschäftigt. Ursprünglich plante er ein Wandbild mit einzelnen Szenen des Märchens. Dieses Vorhaben aber ließ sich mangels eines geeigneten Auftraggebers nicht umsetzen. Stattdessen malte Schwind zwischen 1852 und 1854 zum gleichen Thema ein aus vier Hauptszenen bestehendes großformatiges Ölgemälde. Auf der Münchner Kunstausstellung 1855 hatte er mit diesem Werk beachtlichen Erfolg. Schwind bot das Gemälde zunächst König Ludwig I. von Bayern an, dem der geforderte Preis jedoch zu hoch war. Schließlich gelangte das Bild in Privatbesitz; heute gehört es als Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland zum Bestand der Neuen Pinakothek, München.
»Aschenbrödel« ist vor den Zyklen »Die sieben Raben« (1857–1858, Klassik Stiftung Weimar, Kunstsammlungen) und »Die schöne Melusine« (1869, Österreichische Galerie im Belvedere, Wien) eine der ersten von Schwind ins Bildhafte übertragenen Märchenerzählungen. Hierbei hielt sich der Künstler nicht an eine bestimmte Überlieferung, vielmehr wählte er Motive aus verschiedenen literarischen Vorlagen. So sind in seinem Werk Elemente der von Charles Perrault 1697 veröffentlichten französischen Fassung des »Aschenbrödels« sowie der 1812 erschienenen »Kinder- und Hausmärchen« der Brüder Grimm zu finden.
Die Nationalgalerie besitzt eine unvollendete Fassung des ersten Hauptbildes der Münchner Gesamtkomposition. Dargestellt ist der Aufbruch zum Ball: Während die Schwestern die Sänfte besteigen, wird Aschenbrödel von der Stiefmutter auf dem oberen Hofseitengang des väterlichen Palastes in die Küche verwiesen. | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier. Aus den Beständen der ehemals Preußischen Kunstsammlungen in Berlin, Essen, Museum Folkwang und Villa Hügel e.V., 23.7. - Okt.1955
– Spitzweg, Schwind, Schleich. Europäische Kulturtage Karlsruhe 1984. Biedermeier und Vormärz. Gesichter einer Epoche, Karlsruhe, Städtische Galerie im Prinz-Max-Palais, 14.4.-24.6.1984
– Künstler zu Märchen der Brüder Grimm, Berlin , Kunstamt Tiergarten (Haus am Lützowplatz), 1985
– A Century of German Genius: Masterpieces from Classicism to Early Modernism. Collections of the Berlin State Museums, Taipeh, National Palace Museum, 1.5.-1.8.2004

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Essen 1955: Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier aus den Beständen der ehemals Preussischen Kunstsammlungen in Berlin, Ausst.-Kat. Folkwang Museums in Villa Hügel, Essen 1.7.-31.10.1955, Kat.-Nr. 81
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1984: Spitzweg, Schwind, Schleich. Europäische Kulturtage Karlsruhe 1984, Biedermeier und Vormärz, Gesichter einer Epoche, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe, 14.4.-24.6.1984, S. 137 ff., 139, Kat.-Nr. 28, Farbabb. 22, S. 103
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1996: Moritz von Schwind. Meister der Spätromantik, hrsg. v. Sigmar Holsten, Ausst.-Kat. Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. 12.10.1996 - 6.1.1997; Museum der Bildenden Künste Leipzig, 27.2. - 20.4.1997, S. 198 ff.
– Ausst.-Kat. Taipeh (Beiheft) 2004: A Century of German Genius: Masterpieces from Classicism to Early Modernism. Collections of the Berlin State Museums, Beiheft, hrsg. v. Agnete von Specht, Ausst.-Kat. National Palace Museum, Taipeh 1.5.-1.8.2004, S. 39 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Taipeh 2004: A Century of German Genius: Masterpieces from Classicism to Early Modernism. Collections of the Berlin State Museums [chinesisch], hrsg. v. Agnete von Specht, Ausst.-Kat. National Palace Museum Taipei 1.5.-1.8.2004, S. 171, Kat.-Nr. B/74, Farbtaf. S. 170
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 35, Kat.-Nr. 207
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 705, Kat.-Nr.
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 192
– Haack 1913: Friedrich Haack, M. v. Schwind, Bielefeld, Leipzig, Velhagen & Klasing, 1913, 4. Aufl., S. 104-109, vgl. Abb. 77, S. 71
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 82 (Zitat)
– Kalkschmidt 1943: Eugen Kalkschmidt, Moritz von Schwind. Der Mann und das Werk, München, Bruckmann, 1943, S. 102-108
– Löffler 1926: Karl Löffler, Ludwig Richter, Moritz von Schwind, Carl Spitzweg. Drei deutsche Malerpoeten, Leipzig, G. Kummer's Verlag, 1926, S. 212-214, (312?), vgl. Abb. 1-3
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1911-1934, Kat.-Nr. 1119
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 378 f. mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 782 mit Abb.
– Weigmann 1906: Otto Weigmann, Schwind. Des Meisters Werke in 1265 Abbildungen, Stuttgart, Leipzig, Deutsche Verlagsanstalt, 1906, vgl. Taf. S. 320


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.