SMB-digital

Online collections database

Bildnis Otto Braun
  • Bildnis Otto Braun
  • Bild
  • Max Liebermann (1847 - 1935), Maler
  • 1932
  • Öl auf Leinwand
  • 120 x 96,5 cm
  • Ident.Nr. NG 10/60
  • 1933 überwiesen vom Ministerium; 1937 im Rahmen der Aktion "Entartete Kunst" beschlagnahmt; 1960 Rückerwerbung aus der Auktion Lempertz, Köln
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Description
Provenienz
Liebermann hat Otto Braun im Juli/August 1932 während einer dramatischen Wende in dessen Leben gemalt. Vermutlich aber war das Bildnis lange vorher vereinbart. Otto Braun (1872–1955) war von 1920 bis 1932 Ministerpräsident des Freistaates Preußen. Der SPD-Politiker (›Roter Zar von Preußen‹) bemühte sich um eine demokratische Umgestaltung der öffentlichen Verwaltung. Mit dem sogenannten Preußenschlag am 20. Juli 1932 wurde die Regierung Braun nach einer im April gegen eine Mehrheit aus Nationalsozialisten und Kommunisten verlorenen Wahl, die jedoch nicht zu einer neuen Regierungsbildung geführt hatte, durch Reichskanzler von Papen entmachtet. Liebermann schrieb am 2. August 1932 ohne auf die Ereignisse Bezug zu nehmen an Kultusminister Adolf Grimme: »Aber Sie, Herr Minister, haben mich nicht nur in meiner amtlichen sondern auch in meiner künstlerischen Tätigkeit aufs wirksamste unterstützt, indem Sie Herrn Ministerpräsident Braun bewogen haben – was wohl nicht ganz leicht war –, mir zu seinem Porträt zu sitzen. Als er das letzte Mal hier war u sich die Arbeit angesehn hatte, sagte er mir, daß ich seine Bedenken gegen das Gemalt-werden von ›Künstlern‹ zerstört hätte: das Angenehmste, was er mir hätte sagen können. Auch wird er morgen wiederkommen zur ›letzten Ölung‹, wenn das Glück mir günstig ist« (zit. nach M. Eberle, Max Liebermann, München 1996, Bd. 2, S. 1236). 1933 wurde das Bild vom Minister der Nationalgalerie überwiesen. Otto Braun flüchtete nach der Machtergreifung Hitlers 1933 ins Schweizer Exil. Sein Porträt wurde 1937 im Rahmen der Aktion Entartete Kunst (Verzeichnis Nr. 12105) beschlagnahmt und 1939 in Luzern versteigert. Aus Schweizer Privatbesitz wurde es 1960 über Lempertz, Köln, zurückerworben. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts oben: M Liebermann.

AUSSTELLUNGEN
– Herbst-Ausstellung, Berlin, Preußische Akademie der Künste, 1932
– Gemälde und Plastiken moderner Meister aus deutschen Museen, Luzern, Galerie Fischer, 30.5.-29.6.1939
– Entartete Kunst. Bildersturm vor 25 Jahren, München, Haus der Kunst, 25.10.-16.12.1962
– Berlin, Zwanziger Jahre. Malerei - Grafik - Plastik, Berlin, Haus am Lützowplatz, 8.12.1967-14.1.1968
– Große Ostpreußen, Berlin, Deutschlandhaus, 14.9.-30.12.-1986
– Der Preußische Landtag, Architektur und Geschichte, Berlin, Abgeordnetenhaus von Berlin, Preußischer Landtag, 1993
– Innere Emigration. Deutsche Kunst 1933-1945, Berlin, Staatliche Museen, Neue Nationalgalerie, 7.9.1997-11.1.1998
– Nacht über Deutschland. Berliner und Dresdener Kunst zwischen 1930 und 1960 aus der Nationalgalerie Berlin, Wuppertal, Von der Heydt-Museum, 26.1.-30.3.2003
– De Max Liebermann a Werner Heldt. Arte berlinés entre 1930 y 1961. Pintura y escultura de la colección de la Nationalgalerie Berlin, Buenos Aires, Museo Nacional de Bellas Artes, 20.9.-17.10.2004
– Brücken über die Zeit. Von Max Liebermann bis Willi Baumeister. Wege deutscher Kunst 1933-1961. Gemälde und Skulpturen aus der Nationalgalerie Berlin, Corvey, Museum Höxter-Corvey, 20.3.-5.6.2005

LITERATUR
– Aukt.-Kat. Köln 1960: 461. Auktion, Auktionskatalog Lempertz, Köln 1960, Kat.-Nr. 227
– Ausst.-Kat. Berlin 1932: Herbst-Ausstellung, Ausst.-Kat. Preußische Akademie der Künste, Berlin, 1932, S. 11, Kat.-Nr. 115, Taf. S. [37]
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Ausst.-Kat. Schloß Charlottenburg, Berlin, 1961, S. 48
– Ausst.-Kat. Berlin 1967: Berlin - Zwanziger Jahre. Malerei, Grafik, Plastik, hrsg. v. Rudolf Pfefferkorn, Ausst.-Kat. Haus am Lützowplatz, Berlin 8.12.1967-14.1.1968, o. S., Kat.-Nr. 90
– Ausst.-Kat. Berlin 1987: Große Berliner aus dem Osten, Ausst.-Kat. Deutschlandhaus Berlin 26.4.1987-1.11.1987, Farbtaf. 2, S. 261
– Ausst.-Kat. Berlin 1992: Entartete Kunst. Das Schicksal der Avantgarde im Nazi-Deutschland, hrsg. von Stephanie Barron, Ausst.-Kat. Los Angeles County Museum of Art 17.2.-12.5.1991; Altes Museum, Berlin 4.3.-31.5.1992, S. 162 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1992: Kunst in Deutschland 1905-1937. Die verlorene Sammlung der Nationalgalerie im ehemaligen Kronprinzen-Palais., hrsg. v. Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 3.-12.1992, S. 147, Kat.-Nr. 268 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1997: Max Liebermann. Jahrhundertwende, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 30.7.-26.10.1997, S. 318 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 2005: Brücken über die Zeit. Von Max Liebermann bis Willi Baumeister. Wege deutscher Kunst 1933-1961. Gemälde und Skulpturen aus der Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Fritz Jacobi, Ausst.-Kat. Museum Höxter-Corvey, Berlin, 20.3.2005-5.6.2005, S. 108, Farbtaf. S. 6
– Ausst.-Kat. Buenos Aires 2004: De Max Liebermann a Werner Heldt. Arte berlinés entre 1930 y 1961. Pintura y escultura de la colección de la Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Fritz Jacobi, Ausst.-Kat. Museo Nacional de Bellas Artes, Buenos Aires, 20.9.2004-17.10.2004, S. 40, Farbabb. S. 14
– Ausst.-Kat. Los Angeles 1991: "Degenerate Art". The Fate of the Avant-Garde in Nazi Germany, hrsg. v. Stephanie Barron, Ausst.-Kat. Los Angeles County Museum of Art 17.2.1991-12.5.1991; Art Institute of Chicago 22.6.1991-8.9.1991, S. 162 mit Abb.
– Ausst.-Kat. München 1962: Entartete Kunst. Bildersturm vor 25 Jahren, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München 25.10.-16.12.1962, Kat.-Nr. 94, Taf.
– Ausst.-Kat. Wuppertal 2003: Nacht über Deutschland. Berliner und Dresdener Kunst zwischen 1930 und 1960 aus der Nationalgalerie Berlin, Ausst.-Kat. Von der Heydt-Museum Wuppertal 26.1.2003-30.3.2003, S. 75, Farbabb. S. 18
– Ausst.-Kat. Zürich 1939: Gemälde und Plastiken moderner Meister aus deutschen Museen. Galerie Theodor Fischer, hrsg. v. Galerie Theodor Fischer, Ausst.-Kat. Zunfthaus zur Meise, Zürich, 17.5.1939-27.5.1939, Kat.-Nr. 78
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 131
– Hentze 1970: Alfred Hentzen, Das Ende der Neuen Abteilung der National-Galerie im ehemaligen Kronprinzen-Palais, in: Die Berliner National-Galerie im Bildersturm, Berlin 1971, S. 24-89, S. 71
– Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz 1963ff: Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz, hrsg. im Auftrag des Stiftungsrats vom Präsidenten der Stiftung Preussischer Kulturbesitz, Berlin, Mann, 1963, Bd. XXXIII, 1996, S. 355, Abb. 10
– Krieger 1967: Peter Krieger, Maler des Impressionismus, Berlin, Mann, 1967, S. 23, 32, Kat.-Nr. 19, Taf. 20
– Lehmann 2007: Klaus-Dieter Lehmann (Hrsg.), Vogel Phoenix. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin 2007, S. 340 f. mit Farbabb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Kunstdiktatur im Dritten Reich, Hamburg, Mann, 1949, S. 83
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, 1964, 1966, S. 48
– Roh 1962: Franz Roh, "Entartete" Kunst. Kunstbarbarei im Dritten Reich, Hannover, Fackelträger, 1962, S. 135
– Schulz 1986: Wolfgang Schulz und Gisela Höhle, Große Ostpreußen, Berlin, Deutschlandhaus Berlin, 1986, Farbtaf. I, S. 97
– Weidemann 1976: National-Galerie. Gemälde des 20. Jahrhunderts, bearb. v. Friedegund Weidemann und Roland März, Berlin, Akademie, 1976, S. 96
– WVZ Eberle 1995/96: Matthias Eberle, Max Liebermann 1847-1935. Werkverzeichnis der Gemälde und Ölstudien, 2 Bde., München, Hirmer, 1995/96, Bd. 2, Nr. 1932/10


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.