SMB-digital

Online collections database

Bildnis Frau Carli
  • Bildnis Frau Carli
  • Bild
  • Friedrich Wasmann (8.8.1805 - 10.5.1886), Maler
  • um 1846
  • Öl auf Leinwand
  • 50,6 x 38 cm
  • Ident.Nr. A II 494
  • 1925 Ankauf aus der Sammlung Bernt Grönvold, Berlin, von dessen Witwe
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
1846/47 raffte in Meran nach einer langen Regenzeit eine Fieberepidemie zahlreiche, auch angesehene Bürger dahin. Friedrich Wasmann fiel es zu, einige der so plötzlich Verstorbenen in einem Bildnis festzuhalten, eine Aufgabe, die ihm den Beinamen »Totenmaler« einbrachte (F. Wasmann, Ein deutsches Künstlerleben, Leipzig 1915, S. 207). Eines dieser Totenbilder ist das der Frau Carli (Lebensdaten unbekannt), das nach Paul Ortwin Rave alle »Merkmale Abgeschiedener [zeigt], wie sie aus Totenmasken bekannt sind: schmal und scharf gewordene Nase und Magerkeit der Nasenflügel« (in: Der Kunstwanderer, 1925, S. 23). Mund und Augen seien möglichst lebendig ergänzt, aber die »Partie um den Mund ist eingefallen, wodurch die Jochbeine vortreten und das seltsame Totenlächeln zustande kommt. […] Endlich spricht auch die Schematik der übereinander gelegten Hände und die Haltung nach einem berühmten Vorbild (Mona Lisa) für ein posthumes Bildnis. Der besondere Wert des Gemäldes beruht aber in der vornehmen träumerischen Ruhe, mit der die Gestalt vor dem in Blau-grün gehaltenen Landschaftshintergrund der Meraner Berge steht« (ebd., S. 23). Diese heimatliche Landschaft bindet die Verstorbene außerdem deutlich an die Welt der sie erinnernden Lebenden, deutlicher jedenfalls als dies ein neutraler Farbton vermocht hätte. – Vgl. das Pendant-Bildnis des Gutsbesitzers Carli (ehemals Nationalgalerie, Verbleib unbekannt; Abb. in: Kunst und Künstler, 15. Jg., 1917, H. 4, S. 162). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

LITERATUR
– Geismeier 1968: Willi Geismeier, Gemälde Bildwerke und Zeichnungen des 19. Jahrhunderts, Berlin 1968, Taf. 32
– Grönvold 1915: Bernt Grönvold (Hrsg.), Friedrich Wasmann, ein deutsches Künsterleben von ihm selbst geschildert, Leipzig, Insel, 1915, Taf. [30] nach S. 214
– Nathan 1954: Peter Nathan, Friedrich Wasmann. Sein Leben und sein Werk. Ein Beitrag zur Geschichte der Malerei des neunzehnten Jahrhunderts, München, Bruckmann, 1952, S. 126, Kat.-Nr. G 53
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1926-1934, Kat.-Nr. 1507
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 892 mit Abb.
– Rave 1925: Paul Ortwin Rave, Neue Erwerbungen der National-Galerie, in: Der Kunstwanderer, Zeitschrift für alte und neue Kunst, für Kunstmarkt und Sammelwesen, 7. Jg. (1925), H. Mai, Juli und Sept., S. 308-311, 387-391, 22-26, S. 23


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.