SMB-digital

Online collections database

Tobias und der Erzengel Raphael
  • Tobias und der Erzengel Raphael
  • Deckelhumpen
  • Hieronymus II Holl (1660-1732), Goldschmied
  • um 1700
  • Faktischer Entstehungsort: Danzig
  • Silber, teilweise vergoldet
  • Höhe x Durchmesser: 19 x 16,2 cm (am Fuß)
  • Ident.Nr. K 8910
  • Nachlass-Stiftung des Rentiers Jakob Wilhelm Mossner (1809-1873)
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Saturia Linke
Description
Multimedia
Der laut Meistermarke von dem Danziger Goldschmied Hieronymus II Holl angefertigte Deckelhumpen zeigt zwei Szenen aus dem Buch Tobit, einem deuterokanonischen Buch des Alten Testaments. Tobias ist der fromme Sohn des erblindeten Tobit. Der Erzengel Raphael begleitet Tobias auf einer Reise nach Ekbatana, nimmt sich seiner an und hilft ihm, seinen Vater von der Blindheit zu heilen. Auf Raphaels Weisung ergreift Tobias einen Fisch, dessen Herz, Leber und Galle er als Heilmittel bewahrt und damit seinen Vater von der Blindheit heilt. Das Fischerlebnis des Tobias wird wegen der christologischen Deutung der Buchstaben des griechischen Wortes "Fisch" auf Christus bezogen.
Am Deckelhumpen des Hierinymus II Holl erscheinen an den Seiten der Wandungen zwei Szenen aus der Tobias-Geschichte nach grafischen Vorlagen aus Matthäus Merians Bilderbibel Icones biblicae (Frankfurt/Main 1627): Jeweils in Begleitung des Erzengels Raphael ergreift Tobias den Fisch, in der anderen Darstellung schultert er ihn.
Lothar Lambacher


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.