SMB-digital

Online collections database

Reifrock "panier"
  • Reifrock "panier"
  • Unterkleidung
  • um 1750
  • Entstehungsort stilistisch: England
  • Naturfarbenes Leinen, gechinzt, Fischbein; Füllmaterial: Wolle oder Baumwolle
  • Länge: VL./RL. 74 cm
    Umfang: Saum 279 cm
  • Ident.Nr. 2003,KR 82
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Stephan Klonk
Description
Naturfarbenes, gechinztes Leinen ist das Material dieses großen Reifrocks. Er ist mit vier Tunnelzügen ausgestattet, in die Fischbeinreifen eingezogen sind. Der Rock ist hinten offen und wird dort mit drei Bändchen geschlossen. In Taillenhöhe befinden sich abgesteppte Hüftpolster, sie haben in der Mitte eine Öffnung, durch die die Trägerin zu ihren darunter umgebundenen Taschen greifen konnte. Sie dienten außerdem zur Stütze der auf dem Rock aufliegenden Stoffmassen. Die zunächst konisch, dann zunehmend kuppelförmig gestalteten Reifröcke erhielten ab 1740 mittels inwändig angebrachter Bindebänder eine abgeflachte, ovale Form, die der "Robe à la française" ihre typische, seitlich ausladende Silhouette verlieh. ChrW


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.