SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Wappen des Hans Luther
  • Wappen des Hans Luther
  • Glasgemälde
  • um 1540
    1501/1600
  • Entstehungsort stilistisch: Zürich
  • Glas farblos und rot; Silbergelb, Schwarztlot
  • Durchmesser: 5 cm
  • Ident.Nr. K 9050
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Holger Kupfer
Beschreibung
Inschrift: Im weißen Rand umlaufend in schlichten Majuskeln HANS • LVTHER •
Das Wappen vor gelbem Grund zeigt im roten Feld einen gelben, liegenden Ast mit weißem Lindenblatt nach oben. Es gehörte Hans Luther(er) von Waldshut, der seines Talentes wegen im Jahr 1516 kostenlos das Zürcher Bürgerrecht erhielt. Er war Schlosser und Uhrmacher und ist angeblich
identisch mit Nikolaus Luterer aus Zürich, der noch vor 1520 in Luzern eine Uhr am Rathaus und die große Uhr am Musegg sowie 1523 die Uhr für das Kloster von Zurzach anfertigte. Sein Hauptwerk war die Uhr am Petersturm in Zürich, deren Werk durch Stangen und Räder die Antriebskraft auf die Stundenzeiger übertrug.
Zusammen mit neun weiteren gleichgroßen Wappen von Mitgliedern des Großen Rats der Stadt Zürich (Inv. Nr. K 9050 - K 9059) könnte die Scheibe ursprünglich in einem Fenster des Ratssaales angebracht gewesen sein.
CVMA 98760


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.