SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Deckel des Sieneser Amtsbuches (Biccherna) für 1294
  • Deckel des Sieneser Amtsbuches (Biccherna) für 1294
  • Buchdeckel
  • Duccio di Buoninsegna (um 1255 - um 1319), Werkstatt, Maler
  • 1294
  • Faktischer Entstehungsort: Siena
  • Pappelholz, Temperamalerei
  • Höhe x Breite: 36 x 22,8 cm
  • Ident.Nr. K 4817 a
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Saturia Linke
Beschreibung
Multimedia
Biccherna-Tafeln sind eine Besonderheit Sienas. Sie spiegeln die herausgehobene Stellung des toskanischen Stadtstaats und den enormen künstlerischen Reichtum der Stadt vom 13. bis zum späten 15. Jahrhundert. Die Bezeichnung der Tafeln leitet sich vom Namen der Sieneser Finanzbehörde ab, die seit dem 13. Jahrhundert Biccherna genannt wird. Einnahmen und Ausgaben der Stadt wurden auf Pergament verzeichnet und am Ende einer sechsmonatigen Haushaltsperiode mit bemalten hölzernen Buchdeckeln versehen. Diese Tafeln folgten anfangs einem festgelegten Bildkanon, nahmen später aber den Charakter autonomer Gemälde an.
Diese Biccherna-Tafel von 1294 zeigt vier Wappen, darunter die Inschrift: LIBER DUCCII SACCHETTI ET SOCII RICHI, CORSINI BANDINI, MINI CONPANGNI, QUATUOR PROSISORUM COMUNIS SENARUM IN PRIMIS SEX MENSIBUS REGIMINIS CONTIS BERNARDINI DE CHONIO, POTESTATIS COMUNIS SENARUM.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.