SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Pokal mit Wappen Kaiser Karls VI.
  • Pokal mit Wappen Kaiser Karls VI.
  • Deckelpokal
  • um 1730
  • Entstehungsort stilistisch: Dresden
  • farbloses Glas, geschliffen und geschnitten
  • Höhe: 49 cm (mit Deckel)
    Höhe: 34,5 (Pokal) & 16,0 (Deckel)
  • Ident.Nr. 1935,60 a,b
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Karen Bartsch
Beschreibung
Die Form dieses Prunkpokals und die Qualität des Glasschnitts verweisen auf die sächsische Hofglashütte in Dresden, die im Jahre 1700 zu produzieren begann. Der Dekor zeigt auf einer Seite das Wappen von Kastilien und Aragon, auf der anderen den Erdball, begleitet von Sinnbildern und lateinischen Inschrift en, die sich auf den Herrschaftsanspruch des Hauses Habsburg beziehen. Ein Schrift band auf dem Deckel verweist auf Kaiser Karl VI. (reg. 1711–1740).
Das barocke Hofzeremoniell erforderte solch ausdrucksstarke Träger von Hoheitszeichen. Aus diesem Pokal wurde auf die Gesundheit des Kaisers getrunken (›Vivat-Glas‹). Er war womöglich ein Geschenk von August dem Starken von Sachsen (reg. 1694–1733) und auch ein Leistungsnachweis für das sächsische Manufakturwesen. SN


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.