SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Achteckige Prunktischplatte
  • Achteckige Prunktischplatte
  • Tisch
  • 1556
  • Entstehungsort stilistisch: Italien
  • Schauseite mit Makassar-Ebenholz, Unterseite mit Riegelahorn, Nussbaum und Eibe furniert; Miniaturen in Temperamalerei auf Pergament, Bergkristallprismen
    mit Radierungen in Blattgold und -silber, Silberadern
  • Durchmesser: 118 cm
  • Ident.Nr. K 2613
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Stephan Klonk
Beschreibung
Diese achteckige Tischplatte ist von einem strahlenförmigen geometrischen Gitterwerk aus Silberadern überzogen und trägt – für einen Prunktisch außergewöhnlich – eine Vielzahl von Miniaturbildern. Sie folgen mit ihren Szenen aus dem Alten und Neuen Testament den berühmten Fresken Raffaels (1483–1520) in den Loggien des Vatikans. Die Miniaturen, tief in die Tischplatte eingelassen, sind von Bergkristallprismen bedeckt. Ihre Ränder zieren radierte Ornamente aus Blattgold oder -silber auf farbigem Fond. Die zur Tischmitte kreisförmig angeordneten Reihen bergen kleinere Prismen mit Darstellungen von Armillarsphären (Geräte zur Darstellung der Bahnen von Himmelskörpern), Wappenstillleben, Malteserkreuzen und Blüten.
Die prächtige, inschriftlich auf 1556 datierte Tischplatte gehört zu den seit 1698 nachweisbaren Stücken aus der brandenburgisch-preußischen
Kunstkammer.
ASt


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.