SMB-digital

Online collections database

Allianzwappen der Familien Töbing und Garlop vom Töbingpokal aus dem Lüneburger Ratssilber
  • Allianzwappen der Familien Töbing und Garlop vom Töbingpokal aus dem Lüneburger Ratssilber
  • Wappenschild
  • Dirich Untermarke (1565 - 1649), Ausführung, Goldschmied
  • 1602
  • Faktischer Entstehungsort: Lüneburg
  • Silber, vergoldet
  • Höhe x Breite: 11 x 7,5 cm
  • Ident.Nr. 1931,18
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Karen Bartsch
Description
Das seit 1929 in der Schroder Collection London befindliche sog. Töbingpokal des Lüneburger Goldschmieds Dirich Utermarke ist 1602 durch den Lüneburger Bürger Leonhardt Töbing II in das Ratssilber der Stadt gestiftet worden. Der Rat übereignete den Pokal 1706 als Huldiguingsgeschenk an Herzog Georg Ludwig, wobei das Allianzwappen Töbing-Garlop gegen das Lüneburger Stadtqwappen ausgetauscht wurde. Drei Löcher am Fuß des Pokals verweisen noch auf die Steele der ursprünglichen Anbringung des Töbing-Garlop-Wappens, das man aus Pietät beim Ratssilber belassen hatte, mit dem es 1874 nach Berlin veräußert wurde.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.