SMB-digital

Online collections database

Darstellung des stehenden Osiris mit Netzgewand und Mantel auf einer Löwenkonsole vom Fußende eines Holzsarges
  • Darstellung des stehenden Osiris mit Netzgewand und Mantel auf einer Löwenkonsole vom Fußende eines Holzsarges
  • Sarg/Sarkophag (Grabausstattung)
  • Deutsche Orient-Gesellschaft (DOG), Auftraggeber
    Walter Honroth (1880 - 1914), Grabungsleiter
  • Römische Kaiserzeit
  • Tuna el-Gebel (Ägypten / Mittelägypten)
    W.6.a / Schicht 2 (Grab)
  • Stuck (Material); bemalt, vergoldet
  • 47 x 16,5 x 3,1 cm (Osiris)
  • Ident.Nr. ÄM 24151
  • Sammlung: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung | Ägyptisches Museum
  • © Foto: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Sandra Steiß
Description
Der Gott trägt auf dem Kopf die Atef-Krone, ein schulterlanges Kopftuch und am Kinn einen Gotterbart. Auf der Brust liegt ein breiter Halskragen, und in den Fäusten hält er zwei Geiseln. Er ist in ein knöchellanges Netzgewand gehüllt, das eine Nachbildung einer kunstvollen Wicklung der Mumienbinden darstellt. Seine nackten Füße stehen auf einer hohen Platte, unter der sich ein Löwengesicht befindet. Ursprünglich war er in einen Mantel gehüllt, von dem nur noch ein Fragment erhalten ist. Es handelt sich hierbei um die Darstellung des Verstorbenen selbst, in seiner zu Osiris NN gewordenen Erscheinung. Seine Herrschaft zeigt sich in der en face-Ansicht und der Abbildung der Löwenkonsole. Diese Auflage war Teil einer fußseitigen Dekoration eines Holzsarges, die ursprünglich um eine Ädikula und eine schwebende, geflügelte Sonnenscheibe mit zwei Uraen zu ergänzen ist.
(J. Helmbold-Doyé)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.