SMB-digital

Online collections database

Anno 1761 hat sich Frau Maria Catharina  Kaltenhauserin, Bürgerliche Handlsmanin von Salfelden wegen gefehrlicher brust geschwerr in ihrer Kindlböth alhero verlobt und durch Vorbitt der schmerzhafften Muetter Gottes glücklich darvon befreyet worden, Gott und Maria sey unendlicher dank gesagt.
  • Anno 1761 hat sich Frau Maria Catharina Kaltenhauserin, Bürgerliche Handlsmanin von Salfelden wegen gefehrlicher brust geschwerr in ihrer Kindlböth alhero verlobt und durch Vorbitt der schmerzhafften Muetter Gottes glücklich darvon befreyet worden, Gott und Maria sey unendlicher dank gesagt.
  • Votivtafel; Votivbild
  • Marie Andree-Eysn (11.11.1847 - 30.1.1929), Sammler
  • 1761
  • Herkunft (Allgemein): Pinzgau, Salzburg, Tirol, Österreich
  • Öl auf Holz, aufgeleimte schmale Rahmenleiste
  • Höhe x Breite: 42,5 x 32 cm
  • Ident.Nr. A (32 K 19) 50/1913
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ute Franz-Scarciglia
Description
Hochformat. Oben links Pieta mit zwei den Leichnam mit Tüchern abwischenden Engeln. Rechts unter grünem Baldachin-Bett, dessen unteres Querbett mit Rocaillen und Monogramm Mariä geschnitzt ist. Im Bett eine Frau mit gefalteten Händen. Rechts vom Bett ein rot überdecktes Tischchen, auf diesem Wickelkind, über dessen Kopf ein Kreuz. Unter der Darstellung weißes Schriftfeld: "Anno 1761 hat sich Frau Maria Catharina Kaltenhauserin, Bürgerliche Handlsmanin von Salfelden wegen gefehrlicher brust geschwerr in ihrer Kindlböth alhero verlobt und durch Vorbitt der schmerzhafften Muetter Gottes glücklich darvon befreyet worden, Gott und Maria sey unendlicher dank gesagt".
Schmaler grüner Rahmen.
Auf dem Inventar-Etikett steht nur Pinzgau, Tirol.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.