SMB-digital

Online collections database

Statuette eines angelehnten Jünglings
  • Statuette eines angelehnten Jünglings
  • Statue, nackt, stehend (Skulptur / Rundplastik / Rundplastik, männlich)
  • 3. Viertel 2. Jh.v.Chr.
    Genauer: kurz vor 140 - 130 v.Chr.
  • Fundort: Haus XXIX (Türkei / Priene / Häuser)
  • Marmor, Substanz durch Brandeinwirkung geschädigt; vereinzelt rote Frabreste erhalten
  • Höhe: (ohne Plinthe) 76,5 cm
    Höhe: (modern ergänzte Plinthe) 4 cm - 4,5 cm
  • Ident.Nr. SK 1499
  • Sammlung: Antikensammlung
  • © Foto: Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Laurentius
Description
Für die Entstehungszeit der Statuette gibt die Brandkatastrophe im Westteil der Stadt Priene zwischen 140 und 130 v.Chr. einen terminus ante.
Die Fundumstände bezeugen die Aufstellung der Statuette in einem Wohnhaus. Trotz der Darstellung des Jünglings - nackt, mit der Binde im Haar, Säule und darüber gelegtem Mantel - handelt es sich wohl um keine Athletenfigur, da diese nicht zur Ausstattung der Häuser gehörten. Die beiden Stiftlöcher auf dem linken Arm könnten zur Anbringung eines Kerykeions gedient haben und legen vielmehr eine Deutung auf Hermes als Gott der Palästra nahe.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.