SMB-digital

Online collections database

Der besten Hausfrau zu Ehren. An ihrem Geburtsfeste den 5. November 1837
  • Der besten Hausfrau zu Ehren. An ihrem Geburtsfeste den 5. November 1837
  • Vivatband
  • 5. Nov. 1837
  • Herstellungsort: Stettin, Polen, damals Pommern
  • Seidenatlas, bedruckt
  • Höhe x Breite: 50 x 10 cm
    Höhe x Breite: 55 x 12,5 cm (Plattenmaß)
  • Ident.Nr. D (33 X 6) 31/1960
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ute Franz-Scarciglia
Description
Vivatbänder sind mit Gedichten oder Sinnsprüchen und Illustrationen geschmückte Bänder, die ursprünglich als Erinnerung an politische Feierlichkeiten hergestellt wurden. An Feier- und Gedenktagen befestigte man sie gewöhnlich an der Kleidung. Später wurden sie auch zu privaten Anlässen, wie Geburtstagen oder Hochzeiten, hergestellt. Die Seide hierfür stammte vermutlich von Seidenmanufakturen in Krefeld und Basel.
Dieses rosafarbene Atlasband aus Seide trägt im Zentrum des Bandes das Widmungsgedicht mit drei Strophen "Ein festlich Wort geziemt ..", Die Melodieangabe "Denkst Du daran, mein tapferer Lagienka" nimmt Bezug auf ein Lied von Karl von Holtei (1798-1880).


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.