SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Geldkatze
  • Mitte 19. Jh.
  • Gebrauchsort: Berlin-Charlottenburg
  • Seidengarn?, Metallperlen; gehäkelt, bestickt
  • Länge x Breite: mit Quasten 32 x 7 cm
  • Ident.Nr. D (9 Q 11) 17/1956
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ute Franz-Scarciglia
Beschreibung
Der lange mit festen Maschen gehäkelte Schlauch hat in der Mitte einen Schlitz. Die Farben schattieren in Streifen von hell- bis dunkelgrün. Die Geldkatze kann mit zwei Perlringen geschlossen werden. Als Verzierung sind Blattornamente mit goldenen, silberfarbenden und schwarzen Perlen aufgestickt. Die Längsränder sind ebenfalls dünn mit Perlen bestickt. An den vier Ecken hängt je eine Metallquaste.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.