SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Taufhäubchen
  • Ende 19. Jh.
  • Gebrauchsort: Nördlingen, Ries, Bayerisch-Schwaben
  • Seide, Tüll, künstliche Blumen
  • Durchmesser: 13 cm
  • Ident.Nr. D (24 F 54) 713/1971
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Das Taufhäubchen besteht aus einem Streifen rosa Stoff, der im Scheitelpunkt gekraust und oben zusammengenäht ist. Er ist mit einem gemustertem Tüllstoff überzogen. Am Rande und auf dem Scheitel sind Tüllrüschen angebracht. Das Häubchen ist mit einem Kranz künstlicher Blumen, einer einzelnen Rose an der Stirn und hellroten Schleifen verziert. Am Rand befinden sich hellrote Bindebänder.

Das Häubchen stammt aus der Sammlung Mötzel aus Nördlingen, Bauernstube genannt. Friedrich Mötzel (1897-1971) hat sie in jungen Jahren in den Dörfern des Nördlinger Ries gesammelt.
Nach dem Konkurs seines Bankhauses wählte Friedrich Mötzel im Alter von 74 Jahren den Freitod.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.