SMB-digital

Online collections database

Kowalczewski, Karl: Herbert Worch
  • Kowalczewski, Karl: Herbert Worch
  • Medaille
  • 1933
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Brandenburg (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Berlin
  • Material: Bronze, Herstellungsart: gegossen
  • Gewicht: 156 g
    Durchmesser: 83 mm
  • Ident.Nr. 18257471
  • Sammlung: Münzkabinett | Medaillen | 20. Jh. bis heute (1900 bis heute)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: HERBERT WORCH - MCMXXXIII. Kopf Herbert Worchs nach links. Am Rand unten die Signatur K. Kowalczewsky.

Rückseite: Eichbaum, darauf zwei Wappen unter einem Turm, das Zeichen des Deutschen Herold.

Kommentar: Die Medaille (aus zwei Teilen zusammengesetzt, Gussmodell?) ist für Herbert Worch, den Generaldirektor der Versicherungsgesellschaft 'Deutscher Herold' im Jahre 1933 geschaffen worden. Worch ließ sich in Berlin-Frohnau eine großbürgerliche Villa bauen, die ab 1946 als Offizierskasino der französischen Streitkräfte und später als Sitz des französischen Kulturzentrums diente. Heute existiert das Gebäude noch als Reinickendorfer Kulturhaus (Centre Bagatelle e.V.). Worch verlagerte den Firmensitz nach dem Zweiten Weltkrieg von Berlin nach Bonn. Er starb 1953.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18257471


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.