SMB-digital

Online collections database

Mainz: Sedisvakanz
  • Mainz: Sedisvakanz
  • Münze
  • 1396-1397
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Rheinland (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Bingen
    Fundort: Deutschland (Land)
    Fundort: Sötenich (Ort)
  • Nominal: Goldgulden, Material: Gold, Stempelstellung: 9, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,47 g
    Durchmesser: 21 mm
  • Ident.Nr. 18257575
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Spätmittelalter (1251 bis 1500)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Stoess
Description
Vorderseite: SCS MARTINVS EPS. In gotischem Gestühl thronender Heiliger Martin, in der Linken Krummstab.

Rückseite: + MONETA OPIDI PINGENSIS. Mainzer Radschild in einem Dreipass.

Literatur: G. Felke, Die Goldprägungen der rheinischen Kurfürsten 1346-1478 (1989) Nr. 571; E. Link, Die erzbischöfliche Münze und ihre Erzeugnisse, in: Bingen. Geschichte einer Stadt am Mittelrhein (1989) Nr. 23; B. Kluge, Der spätmittelalterliche Goldmünzenfund von Sötenich/Eifel (1865), nach 1402. Eine Rekonstruktion in: Lagom. Festschrift für Peter Berghaus (1981) 221-248. 228 Nr. 19 (dieses Stück).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18257575


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.