SMB-digital

Online collections database

Schreck, Conrad: Münzmeisterjeton
  • Schreck, Conrad: Münzmeisterjeton
  • Marken und Zeichen
  • 1573
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Brandenburg (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Berlin
  • Material: Kupfer, Stempelstellung: 3, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 2,79 g
    Durchmesser: 23 mm
  • Ident.Nr. 18256997
  • Sammlung: Münzkabinett | Neuzeit | 16. Jh.
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: CONRAD : SCHREC - MVNCZMEISTER. Unter Helm und Decken ein quergeteiltes Schild, darin eine Heuschrecke und das Münzmeisterzeichen.

Rückseite: GE STVMPFEL - GEN WARADIN. Unter einem gekrönten Helm und Decken im deutschen Schild ein aufgerichteter Löwe nach links. Über der Krone zwischen einem Adlerflug ein aufgerichteter Löwe nach links.

Kommentar: Der Münzmeisterjeton bezieht sich auf den Münzmeister Conrad Schreck (auch Konrad), der von 1572 bis 1580 das Amt in Berlin (Cölln) ausübte, und den Generalwardein des Obersächsischen und Niedersächsischen Kreises Georg Stumpfel (auch Stumpfelt oder Stumpfledt). Die Münzmeisterpfennige sind undatiert, könnten aber möglicherweise aus dem Jahr 1573 stammen. Bahrfeldt (1895) hat ein Gutachten Stumpfels aus dem Jahr 1573 über die märkischen Pfennige veröffentlicht und einen Bericht Schrecks an den Kurfürsten Johann Georg, ebenfalls aus dem Jahr 1573.

Literatur: J. Neumann, Beschreibung der bekanntesten Kupfermünzen. 6 Teile in 4 Bänden (1858-1872 Index 1967) Nr. 31448; E. Bahrfeldt, Das Münzwesen der Mark Brandenburg unter der Hohehnzollern bis zum Großen Kurfürsten von 1415 bis 1640 (1895) 432 f.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18256997


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.