SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Münztechnik: Rückseitenpatrize Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr
  • Münztechnik: Rückseitenpatrize Erinnerungsmedaille für Rettung aus Gefahr
  • Medaille
  • 1911
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Brandenburg (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Berlin
  • Material: Silber, Herstellungsart: graviert
  • Gewicht: 782 g
  • Ident.Nr. 18256954
  • Sammlung: Münzkabinett | Medaillen | Brandenburg-Preußen (1500 bis 1918)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: FÜR / RETTUNG / AUS / GEFAHR. Vierzeilige Aufschrift innerhalb eines plastischen Eichenkranzes. Am Rand das eingepunzte Herstellungsdatum 2.2.11.

Rückseite: Seitenansicht der Patrize.

Kommentar: Gesamtdurchmesser 57 mm, Durchmesser der Stempelfläche 52 mm, Höhe des Stempels 40 mm, Gewicht 782 Gramm. - Die Prägungen der Erinnerungsmedaille wurden 1911-1918 nach dem alten Modell von Carl Pfeuffer mit neuem Stempel von Reinhard Kullrich ausgeführt.

Literatur: Für die Medaille: H. Bolzenthal, Denkmünzen zur Geschichte des Königs Friedrich Wilhelm III. ²(1841) 46 f. Nr. 152 Taf. 30; L. Tewes, BBPN 2, 1995, 97 f. Nr. 8 (dieses Stück); J.-A. Nimmergut, Deutsche Orden und Ehrenzeichen 1800-1945 (2012) Nr. 1865/1. - Für die Stempelsammlung: E. Bannicke, Münz- und Medaillenstempel, Modelle, Proben, Fälschungen. Die Sammlung des ehemaligen Stempelarchivs der Berliner Münze im Münzkabinett. Das Kabinett 6 (1999); E. Bannicke, Stempel für Orden und Ehrenzeichen in den Sammlungsbeständen des Berliner Münzkabinetts. Orden und Ehrenzeichen 2 (1999) 31.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18256954


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.