SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Traianus: Fälschung Restitution
  • Traianus: Fälschung Restitution
  • Münzfälschung
  • Traianus, Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • vor 1900
  • Nominal: Denar (ANT), Material: Silber, Stempelstellung: 7, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 2,84 g
    Durchmesser: 17 mm
  • Ident.Nr. 18218596
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Kaiserzeit (-30 bis 283)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: LIBERTΛS [Libertas]. Kopf der Libertas nach r.

Rückseite: IMP CΛES TRΛIAN ΛVG GER DΛC P P REST // BRVTVS [Imperator Caesar Traianus Augustus Germanicus Dacicus Pater Patriae Restituit]. Brutus zwischen zwei Liktoren nach l. schreitend, ganz l. ein Amtsdiener (accensus).

Kommentar: Gute Prägefälschung (des 19. Jahrhunderts?) der Restitutionsmünze von 112-114 n. Chr. Als Fälschung erweist sich die Münze durch den Rand und das zu geringe Gewicht. Das Vorbild für diese Münze ist eine abgewandelte Nachprägung (sog. Restitutionsmünze) aus der Zeit des Traianus einer Münze des M. Iunius Brutus vom Jahre 54 v. Chr. (Crawford Nr. 433,1). Für ein authentisches Exemplar dieser Restitutionsmünze siehe hier Objektnummer 18207142.

Literatur: Vgl. zum Vorbild H. Komnick, Die Restitutionsmünzen der frühen Kaiserzeit (2001) 121. 243 Nr. 35; RIC II Nr. 797.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18218596


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.