SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Constantinus I.
  • Constantinus I.
  • Münze
  • Constantinus I., Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • 327 n. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Thrakien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Konstantinopolis
  • Nominal: Nummus, Material: Bronze, Stempelstellung: 11, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,21 g
    Durchmesser: 19 mm
  • Ident.Nr. 18217778
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Römische Spätantike (284 bis 476)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: CONSTANTI-NVS MAX AVG [Constantinus Maximus Augustus]. Kopf des Constantinus I. mit Lorbeerkranz nach r.

Rückseite: SPES - PVBLIC // CONS [Spes Publica]. Ein Feldzeichen (labarum) auf eine Schlange am Boden gesteckt, auf dem rechteckigen Feldzeichentuch drei Punkte. Die Stange ist oben gekrönt von einem Christogramm. Im l. F. A.

Kommentar: Die Rs. zeigt mit dem ein christliches Symbol tragenden Feldzeichen über der Schlange einen deutlichen Hinweis auf die religiösen Präferenzen des Kaisers. Die Schlange, welche für die chtonischen, unterirdischen Mächte steht, und in der Antike durchaus positiv verstanden wurde (vgl. etwa den Heilgott Aeskulapios), erscheint hier als Symbol für Unterlegendes und Überholtes.

Literatur: O. Voetter, Sammlung Bachofen-von Echt. Römische Münzen und Medaillons (1903) Nr. 2478 Taf. 42 (dieses Stück); RIC VII Nr. 19.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18217778


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.