SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Syrakus
  • Syrakus
  • Münze
  • ca. 410-400 v. Chr.
  • Land: Italien (Land)
    Region: Sizilien (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Syrakus
  • Nominal: 1/2 Litra (Hemilitra), Material: Bronze, Druckverfahren: geprägt
  • Gewicht: 4,5 g
    Durchmesser: 16 mm
  • Ident.Nr. 18226509
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Archaik und Klassik (-650 bis -336)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Vorderseite: ΣYPA. Kopf der Arethusa nach l., die Haare mit einem Haarband gefasst.

Rückseite: Viergeteiltes Quadratum incusum mit einem 16-strahligen Stern in der Mitte.

Kommentar: Die erste syrakusanische Bronzeemission wurde kurz vor der Athenischen Expedition (415-413 v. Chr.) in Umlauf gebracht. Es handelt sich dabei um Kreditgeld, welches Silberprägungen temporär ersetzte. Silberne Kleinstprägungen (Tetras) vom gleichen Typ ersetzten wenig später die ersten Bronzemünzen. Nach der athenischen Expedition und am Vorabend der karthagischen Invasion (413-410 v. Chr.) startete Syrakus die eigentliche Bronzewährung mit mehreren Emissionen, die eine stufenweise Reduzierung des Litragewichtes von ca. 30 g auf 9 g belegen.

Literatur: R. R. Holloway, L'inizio della monetazione in bronzo Siracusana, in: Le origini della monetazione di bronzo in Sicilia e in Magna Grecia. Atti del IV convegno del centro internazionale di studi numismatici 1977 (1979) 128. 140 (ca. 414-405 v. Chr.). Vgl. Ch. Boehringer, Daten der frühen Bronzeprägung, Schweizer Münzblätter 111, 1978, 49-65 (410-400 v. Chr.).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: http://ww2.smb.museum/ikmk/object.php?id=18226509


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.