SMB-digital

Online collections database

Leopardenkopf
  • Leopardenkopf
  • Gürtelmaske
  • Fr. Lüttge, Sammler
  • 17. Jh.-18. Jh.
    Datierung engl.: 18th or 19th century
  • Nigeria (Land)
    Benin (Königreich)
  • Elfenbein
  • Objektmaß: 20 x 10 x 5,5 cm
  • Ident.Nr. III C 12536
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Afrika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Martin Franken
Description
Leoparden stehen in der Kunst Benins für die außergewöhnliche Kraft des Königs. Als Gürtelmasken wurden sie von Militärangehörigen unterschiedlicher Ränge getragen. Dies galt nicht nur für die Masken aus Messing, sondern wohl auch für die Leopardenmaske aus Elfenbein. Objekte aus Elfenbein waren lange ausschließlich dem König vorbehalten. Doch im 18. Jahrhundert nach einer Krise des Königtums wurde dieses Privileg auf den Ezomo und den Iyase, die beiden oberen Militärführer, ausgedehnt.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.