SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

zeze/sese
  • zeze/sese
  • Plattstabzither mit Resonator
  • heutige Bezeichnung: Kenia (Land)
    historische Bezeichnung: Britisch-Ostafrika (Protektorat)
    historische Angabe (Hauptkatalog): Wakamba (Ethnie)
  • Hals/Spiess: Holz; Korpus: Kürbiskalebasse; Steg: Federkiel, Holz (Außenzapfen); Saiten: Pflanzenfaser (gedreht)
  • Länge x Breite x Höhe: 66 x 18,7 x 22,6 cm
    Durchmesser: ca. 21 cm
  • Ident.Nr. III E 16430
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Afrika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Susanna Schulz
Beschreibung
Eine Saite [besteht] aus gedrehter Pflanzenfaser. Ein flacher Holzstab. Die drei Griffzapfen [sind] nur einseitig angeschnitzt. Eine scherenartige Gabelung des anderen Stabendes [befindet sich] in der Vertikalen. Nur die obere Gabelspitze trägt einen Fortsatz zur Anbindung der Saite. Eine Lederriemenschlinge im Inneren der kugelförmigen Resonanzkalebasse [ist] zu einem Knoten geschlungen. Im Resonator [sind] Perforationsreihen als Reste alter Bruchstellenvernähungen. Zwischen den drei Griffstellen [befinden sich] zwei Ausweitungen der Stabfläche.
aus Ulrich Wegner: Afrikanische Saiteninstrumente, Staatliche Museen Berlin – SPK, 1984 (Anhang Objektkatalog)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.