SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Schalenleier
  • Adolf von Wulffen († vor/um 1901), Sammler
  • Kenia (Land/Region)
    historische Angabe (Hauptkatalog): Wagaya (Ethnie)
  • Jocharme und Korpus: Holz; Decke: Leder; Steg: Pflanzenstengel; Dekor der Korpusdecke: Kaurischnecken (Cypraea moneta) und Bohnen (abrus precatorius); Saiten: Sehne (gedreht); geschnitzte Querjochspitze
  • Länge x Breite x Höhe: 77 x 55 x 26 cm (Höhe ca.)
    Durchmesser: 31,5 - 32,8 cm (Resonanzschale)
  • Ident.Nr. III E 9265
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Afrika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: EM-Fotoatelier
Beschreibung
Multimedia
Wie Nr. 189. [III E 3898] Die Saiten jedoch nur fragmentarisch erhalten. Die Spannschnüre aus gedrehtem pflanzlichem Material nicht zu Schnurbahnen zusammengefaßt. Eine runde Korpusschale. In die Knäuelringe sind Streifen aus pflanzlichem Material eingebunden. Im Resonator Rasselkörper. Der Saitenstrang überläuft eine von innen gegen den Rand der Membranperforation befestigte Holzleiste und ist an ein Querholz gebunden. Am Resonator keine Bemalung. Eine fragmentarisch erhaltene Kaurimuschel- und eine rote Bohnenauflage. Der Trageriemen führt vom Korpus zur Längsstange.
aus Ulrich Wegner: Afrikanische Saiteninstrumente, Staatliche Museen Berlin – SPK, 1984 (Anhang Objektkatalog)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.