SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Fragment (Schale)
  • 10. Jahrhundert
    Datierung engl.: 10th century
  • Herkunft (Allgemein): Irak (Land)
    Fundort: Ktesiphon (Ort)
  • Irdenware, weißer Anguss, geritzt, grüne, gelbe und braune Bemalung in transparenter Glasur
  • Länge: 8,7 cm
    Breite: 9 cm
    Wandungsstärke: ca. 0,6 cm
  • Ident.Nr. KtW 213
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Beschreibung
Multimedia
Randscherbe einer Schale aus beiger Irdenware mit Ritzdekor in einem weißem Anguss und grüner, gelber und brauner Bemalung in transparenter Glasur. Die aufgespritzte, für die islamische gefleckte Ware typische Bemalung verschwamm streifig auf der Oberfläche des umgestülpt im Brennofen eingestapelten Gefäßes beim Glasurbrand. Der leicht ausgestellte, schwach verdickte Rand wird innen von einer umlaufend eingeritzten Linie abgesetzt. Das Ritzdekor im Schalenspiegel setzt sich aus großzügig, flüchtig geschwungenen Linien zusammen. Sie dürften ein stark abstrahiertes florales Ornament ergeben haben. Die Scherbe fand sich bei den Ausgrabungen am sogenannten Pulvermühlenhügel im Stadtgebiet Ktesiphons in einem Schutthorizont unter der Geländeoberkante.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.