SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Krug (Gefäßkeramik)
  • 1101 - 1400
    Datierung engl.: 12th - 14th century
  • Herkunft (Allgemein): Israel (Land)
    Fundort: Chirbat al-Minya (Ort)
  • Irdenware, heller Anguss, dunkelrote Bemalung
  • Höhe: 27 cm
    Durchmesser: 50 cm
    Durchmesser: 10,5 cm Rand
  • Ident.Nr. Ta 2537
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Beschreibung
Multimedia
Krug aus rötlich-gelben Ton, handgeformt und vollständig erhalten. Der kugelförmige Krug besitzt einen flachen, profilierten Boden und einen langen konischen Hals, der sich Richtung Rand weitet. Zwei Wulsthenkel verbinden den oberen Bereich des Halses mit der Schulter. Das Gefäß ist flächendeckend mit einem hellen Anguss überzogen und mit dunkelroter Farbe bemalt. Der Dekor besteht aus mehreren Feldern und schrägen Bändern, die mit verschiedenen geometrischen Motiven gefüllte sind: Gitter- und Rautenmuster sowie Quadrate und Dreiecke sind erkennbar.
Die Keramik zeichnet sich durch ihre Dickwandigkeit aus und findet sich nicht nur in Israel, sondern auch in Palästina, Jordanien und Syrien des 12. bis 14. Jahrhunderts wieder. Sie wird als sogenannte „Handmade Painted Ware“, oder „Pseudo-prehistoric Ware“ bezeichnet, da sie Ähnlichkeiten mit vorgeschichtlicher Keramik aus Mesopotamien des 5. – 4. Jahrtausend v. Chr. aufweist. Das Gefäß wurde mitsamt ähnlichen Gefäßen während der Ausgrabungen in Chirbat al-Minya gefunden.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.