SMB-digital

Online collections database

Kasten eines Riefel-Sarkophages
  • Kasten eines Riefel-Sarkophages
  • Sarkophag
  • Pollak, Ludwig, Vermittler
  • um 300
  • Fundort: unbekannt
    Erwerbungsort: Rom
    Entstehungsort stilistisch: Stadtrömische Werkstatt
  • Marmor
  • 62 x 215 x 68 cm
  • Ident.Nr. 2735
  • 1902 durch Ludwig Pollak in Rom angekauft.
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Ingrid Geske
Description
Multimedia
Der vollständige, nur auf der Vorderseite dekorierte Sarkophagkasten wird an den Ecken durch je einen Pilaster gerahmt. Der Pilaster besitzt eine mehrfach profilierte Basis, einen kannelierten Schaft mit Stegen im unteren Drittel sowie ein Kompositkapitell (Blattkelch, Voluten, Abakus).
Der größte Teil der Vorderwand ist mit S-förmig geschwungenen Riefeln (sog. Strigileis) dekoriert.
In der Mitte steht ein Gefäß in der Form eines Kantharos dessen Henkel nicht mehr sichtbar sind, weil sie sich mit dem Verlauf der Strigileis decken. Über der Mündung eine Fontäne mit sprudelndem Wasser. Am Rande sitzen zwei Tauben; die linke neigt sich vor um zu trinken, die rechte blickt sich um.
(Theun-Mathias Schmidt)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.