SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Fragment vom Kasten eines einzonigen Fries-Sarkophags
  • Fragment vom Kasten eines einzonigen Fries-Sarkophags
  • Sarkophag (Fragment)
  • um 300
  • Fundort: unbekannt
    Erwerbungsort: Rom
    Entstehungsort stilistisch: Stadtrömische Werkstatt
  • Marmor
  • 37 x 30 cm
  • Ident.Nr. 6125
  • 1907 in Rom von Ludwig Pollak erworben und als anonyme Schenkung in die Sammlung aufgenommen.
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Multimedia
Das Fragment stammte von der rechten Ecke eines Friessarkophages, dessen Nebenseiten wahrscheinlich in flacheren Relief dekoriert waren. Die geringe Höhe legt einen Kindersarkophag nahe.
Erhalten sind drei knabenhafte Diener mit langem Nackenhaar, bekleidet mit Stiefeln und einem langen, gegürteten Ärmelchiton. Der linke Diener trägt außerdem noch einen Halsring (Torques) mit Juwel. Alle drei halten flache Schüsseln vor die Brust. Der linke trägt einen Fisch, der mittlere einen Brotlaib und der rechte eine nicht mehr genau zu bestimmende Speise. Zwischen den beiden linken Dienern ist am Boden in stark vereinfachter Form ein Tier (Kröte?) dargestellt.
Ganz links oben ist noch der angewinkelte Arm einer weiteren, kleineren Figur zu erkennen. Hinter allen Figuren ist ein Vorhang (Parapetasma) aufgespannt.
(Theun-Mathias Schmidt)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.