SMB-digital

Online collections database

  • Fragment (Mosaik)
  • 401 - 800
    Datierung engl.: 5th - 8th century
  • Herkunft (Allgemein): Irak (Land)
    Fundort: Ktesiphon (Ort)
  • Glas, gewalzt, zerhackt; Stein, zerhackt; eingelegt in ein Bett aus Kalk-Sand-Gemisch
  • Höhe: 1,5 cm
    Breite: 3,7 cm
    Tiefe: 2,8 cm
  • Ident.Nr. Kt I. 184.6
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Multimedia
Fragment eines auf einen Untergrund angetragenen weißen Kalkmörtel mit dicht gesetzten Mosaiksteinen, sogenannte Tesserae. Das Bruchstück eines dekorativen polychromen Mosaiks kann als Beleg gehobener Gebäudeausstattungen in Ktesiphon gewertet werden. Leider ist der genaue Fundort nicht bekannt. Die sechs Quader aus Glas sowie die vier Quader aus beigem Kalkstein sind in bogenförmigen Reihen gesetzt, so dass von einem komplexen Wand- oder Fußbodendekor ausgegangen werden kann. Ob es sich um geometrische Friese, florales oder figurales Dekor handelte, ist anhand des kleinen Fragments nicht zu erkennen. Es dürfte von den Ausgräbern als Materialprobe geborgen worden sein.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.