SMB-digital

Online collections database

  • Turkmenen-Teppich (Knüpfteppich)
  • Ende 19. Jahrhundert
    Datierung engl.: late 19th century
  • Herkunft (Allgemein): Turkmenistan (Land)
    Herkunft (Allgemein): Pakistan (Land)
    Herkunft (Allgemein): Afghanistan (Land)
    Herkunft (Allgemein): Usbekistan (Land)
    Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
  • Kette: Wolle; Schuss: Wolle; Knoten: Wolle, asymmetrisch, V 33, H 28 pro 10 cm
  • Höhe: 282 cm
    Breite: 202 cm
  • Ident.Nr. I. 27/73
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Multimedia
Vollständig erhaltener sogenannter Ersari-Teppich, nach dem Stamm benannt, der ihn hergestellt hat. Auf rotem Grund sind drei vertikale Reihen von jeweils sechs unregelmäßigen achteckförmigen Göls zu erkennen, die als Ersari-Göls bezeichnet werden. Weitere rautenförmige Göls aus Ranken mit Sternblütenenden verzieren die Zwischenräume. Die Bordüre besteht aus stilisierten Rosetten, während die Mitläufer mit einem zerbrochenen Rankenmotiv und einem Zickzackmuster versehen sind.
Die Ersari-Göls sind eine Art „Etikett“ des Stammes, dem man dadurch den Teppich zuordnen kann.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.