SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Turkmenen-Teppich (Knüpfteppich)
  • 1. Hälfte 19. Jahrhundert
    Datierung engl.: 1st half of the 19th century
  • Herkunft (Allgemein): Turkmenistan (Land)
    Herkunft (Allgemein): Afghanistan (Land)
    Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
    Herkunft (Allgemein): Pakistan (Land)
  • Kette: Wolle; Schuss: Wolle; Knoten: Wolle, asymmetrisch, V 64, H 44 pro 10 cm
  • Höhe: 305 cm
    Breite: 206 cm
  • Ident.Nr. I. 7939
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Beschreibung
Multimedia
Vollständig erhaltener Turkmenen-Teppich. Auf dem, für Turkmenen-Teppiche typischen roten Grund, ist in einfacher Reihung ein sich wiederholendes oktogonales Motiv zu erkennen, ein sogenanntes Göl. Jeder Stamm besitzt ein anderes Muster, so dass es als Markenzeichen jedes Stammes gelten kann. Die Zwischenräume sind mit einem sich wiederholenden sogenannten Nebengöl gefüllt, der die Form einer abgetreppten Raute annimmt. Die Hauptbordüre weist verzierte, angereihte Rechtecke auf und wird von mehreren Mitläufern umschlossen. Die zwei Schmalseiten sind mit Abschlussstreifen, sogenannten Schürzen, versehen, die mit stilisierten Blumen versehen sind.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.