SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Aschermittwoch - Straße nach dem Karneval / Aschermittwochmorgen in der Hildebrandschen Privatstrasse zu Berlin
  • Aschermittwoch - Straße nach dem Karneval / Aschermittwochmorgen in der Hildebrandschen Privatstrasse zu Berlin
  • Zeichnung
  • Adolph Menzel (8.12.1815 - 9.2.1905), Zeichner
  • 1885
  • Schauplatz: Berlin (Stadt)
  • Aquarell und Gouache, über teils konstruierender Vorzeichnung mit Bleistift, mit tranparentem Überzug partiell akzentuiert, auf hellbraunem Tonpapier (vélin)
  • Bildmaß: 39,70 x 25,50 cm
    Blattmaß: 40,6 x 26,9 cm
  • Ident.Nr. SZ Menzel Kat.1109
  • Sammlung: Kupferstichkabinett
  • © Foto: Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Volker-H. Schneider
Beschreibung
Das Bild wurde im Jahr seiner Entstehung für die Sammlung der Zeichnungen an der Nationalgalerie erworben und mit dem Titel "Aschermittwoch - Straße nach dem Karneval" in das Inventar eingetragen. Die nähere Identifizierung als Szene in der Hildbrandstraße am südlichen Rand des Tiergartens in Berlin findet sich auf der älteren Karteikarte des Menzelbestandes und entsprechend in der Literatur ab etwa 1900. Sie ist insofern plausibel, als dass in der Hildebrandstraße 22 das Wohn- und Atelierhaus des Malers Paul Meyerheim stand, bei dem Menzel als Lehrer und Freund häufig zu Gast war.

Die Szene fokussiert auf den Ausschnitt, den die graphisch verästelten Bäume, unscharfe Bereiche und der verwischte obere Horizont frei geben. Hier bewegt sich eine Gruppe unterschiedlich kostümierter Karnevalisten in das Bild hinein. Eine scheinbare Randnotiz erzählt die Geschichte der unten torkelnden Gruppe: So weist der herabgefallene Hut und der am Rücken schneebefleckte Mantel der rechten Figur auf einen gerade zuvor geschehenen 'Unfall' hin.
Das Blatt galt zwischenzeitlich als Kriegsverlust. Es wurde zunächst ohne Kenntnis der Berliner Museen seit 1948 vom Litauischen Kunstmuseum in Vilnius verwaltet und von dort nach einem längeren Verfahren am 10.4.2014 an die Stiftung Peußischer Kulturbersitz zurückerstattet.
(H. Schulze Altcappenberg, April 2014)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.