SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Dirham (Silbermünze)
  • 1242
    Datierung engl.: 1242
    hiǧra - dt.: 640
    hijra - engl.: 640
    Dynastie - dt.: Rumseldschuken
    Dynastie - engl.: Seljuks of Rum
  • Herkunft (Allgemein): Türkei (Land)
  • Silber, geprägt, gelötet
  • Durchmesser: 2,1 cm
    Gewicht: 2,8 g
  • Ident.Nr. I. 1988.71
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Beschreibung
Multimedia
Geprägte und gelötete Silbermünze. Der Silberdirham wurde unter dem rumseldschukischen Herrscher Ghiyath ad-Din Kai-Chusrau II. in Konya geprägt. Auf der Vorderseite ist unter der Randlegende mit Erwähnung des abbasidischen Kalifen al-Mustansir ein nach rechts schreitender Löwe unter einem großen Sonnengesicht abgebildet. Am oberen Rand zeigen Lötspuren, dass dort eine Öse befestigt war, mit der man die Münze als Anhänger und Amulett tragen konnte.
Als Dirham werden islamische Silbermünzen bezeichnet; ihr Name leitet sich von der griechischen Münz- und Gewichtseinheit Drachme ab.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.