SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Pfau am Brunnen
  • Pfau am Brunnen
  • Fragment einer Reliefplatte
  • verbale Datierung: 10./11. Jahrhundert
  • Entstehungsort stilistisch: Kleinasien
    Historischer Standort: Kirche von Libyssa bei Dil-Eskelessi
  • Sandstein
  • Höhe: 35 cm
    Breite: 40 cm
    Gewicht: 12 kg
  • Ident.Nr. 6269
  • Bei Ausgrabungen in Lybussa (Türkei) durch Theodor Wiegand gefunden und an die Berliner Museen vermittelt.
  • Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst | Museum für Byzantinische Kunst
  • © Foto: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Antje Voigt
Beschreibung
Multimedia
Von einer streng symmetrischen Komposition, wie wir sie auf den venezianischen Zierplatten wiederholt finden, ist der linke Pfau teilweise erhalten. Sein linker Fußberührt die geriefelte Wandung eines Gefäßes, über dem sich die Säule eines Springbrunnes erhebt. Das Motiv des Lebensbrunnens ist hier also in der üblichen Weise mit den Pfauen, den Vögeln des Paradieses und des ewigen Lebens, verbunden. Der Pfau hat den Kopf zurückgewendet, sein Gefieder ist in schematischer Weise stilisiert.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.