SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Jung-Deutschlands Schlachtenspiel.
  • Jung-Deutschlands Schlachtenspiel.
  • Brettspiel / Strategiespiel / Propagandaspiel
  • Verlag O. u. M. Hausser, Hersteller
    Dr. F. Jorre, Autor
    Hauptmann F. Hueg, Autor
  • 1915
  • Herstellungsort: Ludwigsburg
  • Pappe, Holz, bemalt, Luffa, Papier, Druck, Chromolithografie
  • Höhe x Breite x Tiefe: 3 x 29,5 x 41 cm
  • Ident.Nr. N (36 A) 21/2001
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
In einem Pappkarton mit Klappdeckel liegen in einzelnen Fächern die Spielsteine und das Zubehör. Das Spielbrett ist wie beim Schiffeversenken an den Rändern mit Zahlen und Buchstaben versehen. Zum Aufstellen gibt es eine Kirche, ein Schloss, Häuser, Bäume, Schanzen. Dazu ein einer kleinen Papiertüte Streifen aus blauer und brauner Pappe, die als Tümpel, Flüsse und Schützengräben auf das Brett gelegt werden. Die Spielsteine sind nicht mehr original, da sie laut beiliegendem Spielregelheft weiß und schwarz sein müssten, hier aber grün und gelb sind.
Im Heft sind neben den Spielregeln auch Übeungsbeispiele abgebildet, z.B. für den Kampf um ein befestigtes Dorf oder ein gefecht um Flußübergänge.
Die Spiel-Erklärung des Verlages besagt: "Der schneidige Angriff ist die Seel des Spiels; auf dem Angriff beruht der Sieg."


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.