SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Eichmarke (Sonderform)
  • 601 - 1300
    Datierung engl.: 7th - 13th century
  • Herkunft (Allgemein): Ägypten (Land)
  • transparentes gelbgrünes Glas, mit Applikation, gestempelt
  • Durchmesser: 3 cm
  • Ident.Nr. I. 8595
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Beschreibung
Multimedia
Gefäßstempel aus gelbgrünem Glas. Auf der Rückseite des Stempels ist der Rand des Gefäßes erhalten. Derartige Stempel nennen meist eine Segensformel, eine Maßangabe, sowie häufig den Namen des Finanzdirektors. Glasgewichte und gestempelte Eichmarken wurden hauptsächlich in Ägypten zwischen dem 7. und 13. Jahrhundert verwendet.
Gegenüber anderen Materialien wie Metall bieten sie den Vorteil, dass sie nicht manipuliert werden können. Sie wurden für Edelmetalle verwendet, aber auch für verschiedene Güter wie Weintrauben, Olivenöl, Kümmel oder Fleisch.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.