SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Perücke
  • P. Otto Zembsch (31.5.1841- 2.3.1911), Sammler
  • Polynesien
    Samoa (Inselgruppe)
  • menschliches Haar, Kokosfaser
  • Länge: 25 cm
    Breite: 14 cm
  • Ident.Nr. VI 13231 d
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Südsee und Australien
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Heinz-Günther Malenz
Beschreibung
Herstellung der einzelnen Haarbüschel: Das abgeschnittene Haar eines Mädchens wird eingekalkt und drei Wochen nach draußen gehangen, bis der Kalk abgewaschen ist. Dann ölt man sie im Haus eine Woche lang ein. Dann werden sie wieder gekalkt und drei Wochen nach draußen gehängt. Daraufhin wird das Haar in Wasser getaucht und mit dem Sud zerstoßener Apfelsinen eingerieben und in den Nachttau gehängt. Der Vorgang wird so lange wiederholt bis das Haar braun ist. Das kann bis zu 6 Monaten dauern. Das Haar wird dann an einem Bindfaden aus Kokosfaser aufgehangen, in der Art eines Rings.

gut erhalten, insgesamt 7 Haarbüschel


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.