SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Marienring
  • 19. Jahrhundert
  • Gebrauchsort: Durlach, Baden
  • Silber, Metall, Steine
  • Durchmesser: 2 cm
  • Ident.Nr. A (30 N 141)
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
Der kräftige Reif ist überall gleich breit und schräggebändert. Die große, liegende Platte ist dem Finger entsprechend gekrümmt und auf ihrem Rand mit einem Kranz aus 13 roten Steinen belötet. Die Mitte ist zu einem 8-strahligen Stern ausgeschnitten. Diesem Stern ist eine in Reifrichtung stehende, vergoldete Mutter Gottes aufgenietet.

Diese Ringe wurden vielfach als Devotionalienschmuck auf Wallfahrtsmärkten angeboten.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.