SMB-digital

Online collections database

Dreistab, 'o le lave
  • Dreistab, 'o le lave
  • Teil des tuinga-Kopfschmuckes
  • P. Otto Zembsch (31.5.1841- 2.3.1911), Sammler
  • Polynesien
    Samoa (Inselgruppe)
  • Kokos-Fiederblattrippen, Tapa, Tuch, Spiegel, Nautilus-Schneckengehäuse, Kokosfaserschnur, geflochten, gebunden
  • Höhe: 46 cm
    Länge: Stirnband 69 cm
    Breite: 12 cm
  • Ident.Nr. VI 13232
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Südsee und Australien
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Heinz-Günther Malenz
Description
Ein Stück weiße Tapa ist zu einem Stirnband geflochten, das sich in der Mitte hin verdickt. Dort sind drei Stäbe von ca. 46cm Länge dicht nebeneinander eingesetzt; der mittlere Stab steht senkrecht hoch, die beiden anderen sind etwas schräg gesetzt. In ca. 16cm Höhe wird dieses Stabgerüst durch einen festgebundenen Querstab zusammengehalten. Die drei Stäbe sind ganz mit rotem (europäischem) Tuch umwickelt. An der Verdickung des Tapa-Stirnbandes sind drei Nautilus-Schnecken-Plättchen mit Kokosfaserschnur festgebunden, darüber ist ein runder (europäischer) Spiegel angebracht (ein zweiter Spiegel gleicher Art war darüber befestigt. Dieser fehlt jetzt). Die drei Stäbe waren (nach einer alten Zeichnug des Stückes) mit insgesamt 14 Nautilus-Schneckenhäusern verziert, die jetzt zum größten Teil fehlen.

Stark beschädigt. Ein Teil der Schneckengehäuse fehlt oder ist beschädigt, der obere Spiegel fehlt.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.