SMB-digital

Online collections database

  • Tongefäß
  • Bicromo en zonas (500 v.Chr. - 500 n.Chr.)
  • Costa Rica
    Guanacaste (Provinz)
    Filadelfia (Kanton)
    El Viejo (Ort)
    Huaca E
  • Ton
  • Höhe: 5 cm
    Durchmesser: 8,9 cm
    Mündung: 6,4 cm
    Wandstärke: 0,7 cm
  • Ident.Nr. IV Ca 43741
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Amerika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andrea Blumtritt
Description
Kleine Schale mit einem breit ausladendem Rand. Das Objekt besitzt drei massive, konische Beine. Sie haben eine hochstehende, plastische Verzierung. Das Gefäß wurde beidseitig geglättet, geschlämmt und grundiert. Seine Außenseite war bemalt. Grundierung und Bemalung sind stark erodiert.

Die Keramik besitzt eine rot-orange Grundfarbe. Am Rand und an der Außenseite der Gefäßwand befinden sich Reste einer umlaufenden, weißen Bemalung. Die Beine besitzten ein zoomorphes Kopfprotomen mit gestempelten Augen. Das Objektinnere blieb unverziert. Nach Lothrop 1926: Nicoya black line ware. Nach Lehmann 1913: El Viejo-Stil.

Kulturelle Bedeutung: obwohl die Gruppe Tola Tricromo als diagnostischer Anzeiger des Policromo Antiguo (800-500d.C.) gilt, datieren sie Bonilla et al. (1987) bereits in die Periode zoniert zweifarbiger Keramik. Die kostarikanische Variante López wurde vor allem in der Bahía de Culebra und im Tal des Río Tempisque dokumentiert. Sie scheint aus der Gruppe Rosales Esgrafiado en zonas (500d.C.-500a.C.) hervorgegangen zu sein. Die nikaraguanische Variante Tola besitzt viele Ähnlichkeiten mit der Gruppe Chávez Blanco sobre Rojo (800-500d.C.).
(Künne 2004)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.