SMB-digital

Online collections database

  • Tongefäß
  • Walter Lehmann (16.9.1878 - 2.7.1939), Sammler
  • Policromo Medio (800 - 1350)
  • Costa Rica
  • Ton
  • Objektmaß: 10 x 17,3 x 15,1 cm
    Mündung: 7 cm
    Wandstärke: 0,55 cm bis 2,4 cm
  • Ident.Nr. IV Ca 41541
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Amerika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andrea Blumtritt
Description
Dreibeinige, flache Schüssel mit mittelständigem Umbruch. Das Objekt wurde beidseitig geglättet, geschlämmt und grundiert. Seine Außenseite ist polychrom bemalt und poliert. Grundierung und Bemalung sind stark erodiert. Das restaurierte Gefäß besitzt mehrere Bruchstellen.

Die Außenseite der Keramik hat eine weiß-gelbliche Grundfarbe, die rot, orange und schwarz-braun bemalt wurde. An der Wand befindet sich ein hochständiger, umlaufender Fries. Er zeigt stilisierte zoomorphe Motive, die Lothrop (1926) als plumed serpent, type C klassifiziert. Der Boden wird durch mehrere tiefständige, konzentrische Dreiecke verziert. Die bimorphen Beine erinnern an ein stehendes avimorphes Wesen. An der Innenseite des Objekts veräuft ein randständiges, schwarz-braunes Band. Wand und Boden wurden rot grundiert. Nach Lothrop 1926: highland polychrome ware.

Kulturelle Bedeutung: der Typ wurde ausschließlich im Süden der Region Gran Nicoya hergestellt und nach dem Zentralen Hochland und der Atlantikregion Costa Ricas gehandelt. Die Keramik ist sowohl aus Bestattungen als auch aus Siedlungskontexten bekannt. Sie war häufig mit der Gruppe Altiplano Policromo (1350-800d.C.) vergesellschaftet. Die avimorphen Beine des inventarisierten Objekts erinnern an ein Vogelwesen, das auch in der Gruppe Altiplano Policromo als Verzierung verwendet wurde.
(Künne 2004)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.