SMB-digital

Online collections database

  • Okarina
  • Walter Lehmann (16.9.1878 - 2.7.1939), Sammler
  • 300 v.Chr. - 500 n.Chr.
  • Costa Rica
    Guanacaste (Provinz)
    Santa Cruz (Kanton)
    San Vicente (Ort)
  • Ton
  • Objektmaß: 4,8 x 3,7 x 6,3 cm
  • Ident.Nr. IV Ca 41353
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Amerika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andrea Blumtritt
Description
Kleine, zoomorphe Gefäßflöte, die ein Gürteltier (wahrscheinlich: cabassous centralis) darstellt. Das Instrument besitzt einen aufgeblähten Körper und zwei massive Füße. Das Objekt hat acht runde Öffnungen, von denen vier als Grifflöcher dienten. Das Mundstück ist fragmentiert. Die Keramik wurde geglättet, geschlämmt, grundiert, geritzt, bemalt und poliert.

Die bichrome Keramik besitzt eine rot-braune Grundfarbe. Der Panzer des Gürteltiers wurde mit Ritz- und Stichpunktverzierungen versehen, die mit weißer Farbe gefüllt sind. Soziale Bedeutung: ähnliche Keramiken wurden als Ritualobjekt (Bransford 1881; Bonilla et al. 1987), als Anhänger oder als Gefäßpfeife (Lehmann 1913) interpretiert. Nach Lehmann 1913: El Viejo-Stil. Lothrop (1926) bespricht die Gruppe unter der orange-brown ware.

Kulturelle Bedeutung: die Gruppe ist nur aus dem Süden der Region Gran Nicoya bekannt. Ihre Objekte wurden vor allem in Bestattungen dokumentiert.
(Künne 2004)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.