SMB-digital

Online collections database

  • Tongefäß
  • Policromo Medio (800 - 1350)
  • Costa Rica
    Guanacaste (Provinz)
    Santa Cruz (Kanton)
    Santa Bárbara (Ort)
  • Ton
  • Objektmaß: 15,2 x 17,2 x 17,5 cm
    Mündung: 12,3 cm
    Wandstärke: 0,68 cm
    Gewicht: ca. 800 g
  • Ident.Nr. IV Ca 41236
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Amerika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andrea Blumtritt
Description
Dreibeiniger, rundbodiger Krug mit einem tiefständigen Umbruch. Das Objekt besitzt eine konkave Wand und einen auskragenden Rand. Die drei schnabelförmigen Beine verfügen über schmale Öffnungen und Rasselkugeln. Die Keramik wurde beidseitig geglättet, geschlämmt und grundiert. Ihre Außenseite ist bemalt. Grundierung und Bemalung sind partiell erodiert.

Das Objekt besitzt eine weiß-gelbliche Grundfarbe, die auf der Außenseite des Gefäßes rot, orange und schwarz-braun bemalt wurde. Unterhalb des Randes befindet sich ein hochständiges, umlaufendes, rotes Band. Am Körper erscheint ein schulterständiger, umlaufender Fries, der in vier Felder gegliedert ist. Sie zeigen zwei gegenständige, geometrische und bimorphe Motive. Letztere stellen ein gefiedertes Wesen mit Schwanz und Affenattributen dar. Sie erscheint in einer ungewöhnlichen Perspektive. Auf der Innenseite des Objekts erscheinen unregelmäßige Spuren weiß-gelblicher Grundierung. Die Wand wird durch zwei hochständige, umlaufende, rote Bänder verziert. Nach Bransford 1881: Sta. Helena ware. Nach Bransford 1881: Sta. Helena ware. Nach Lothrop 1926: Nicoya polychrome ware.

Kulturelle Bedeutung: die Objekte der Gruppe Papagayo Policromo stehen in der Region Gran Nicoya am Anfang der polychromen Bemalung auf weiß-gelblicher Grundierung. Die Tradition dauerte bis ins Policromo Tardío (1350-1520d.C.) an. Ihre Verzierungen zeigen einen starken mesoamerikanischen Einfluß. Er manifestiert sich unter anderem in der Verdrängung von Echsen- und Fledermausthemen durch Raubkatzen- und Schlangendarstellungen. Die Keramiken dienten als überregionale Handelsware.
(Künne 2004)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.